Change-Management Schulung in Hannover

"Change-Management Schulung in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Change-Management Schulung Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Change-Management dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Change-Management

Change-Management bietet hohes Erfolgspotenzial

Change-Management ist sehr viel mehr als ein neuer Managementbegriff zum Thema Unternehmensaufbau und Organisationsentwicklung. Es verbirgt sich sehr viel Erfolgspotenzial dahinter, was nicht zuletzt aufgrund der sich ständig verändernden Gegebenheiten für Unternehmen beruht. Vor dem Hintergrund der Bedingung von wachsendem Wettbewerbsdruck ist die Gestaltung von Change-Prozessen unumgänglich. Im Zuge der Organisationsentwicklung gilt es Change-Management in Firmen durch genau definiertes Projektmanagement festsetzen zu lassen und mit Kommunikationsmethoden zu unterstützen. Der Begriff "Change-Management" hat sich bereits integriert. Per Definition dreht es sich um die optimale Aufbau und Beschreibung der Vorgehensweise zu einem festgelegten Ergebnis. Dieser Ansatz wird als erfolgsentscheidender Gesichtspunkt unter Fachleuten anerkannt. Unter Vorschiebung der Organisationsentwicklung gilt es, gezielt Abläufe für das Change-Management in den einzelnen Bereichen zu entwickeln und mittels von Kommunikationstechniken bekannt zu machen. Es wird anvisiert, dass sich die Organisation (beispielsweise die Firma) einschließlich ihrer Organisationsmitglieder (z.B. die Angestellten) einer Anpassung unterzieht, die zielführend an den übergeordneten Unternehmenszielen angepasst ist. Ziele im Change-Management können beispielsweise sein: Steigerung der Leistungsbereitschaft, Optimierung der Arbeitsplätze usw. Zusammenfassend ausgedrückt geht es aber um die Veränderung der betroffenen Organisation, was die Aufbau- wie die Ablauforganisation betreffen kann. Unterschiedliche Ablaufänderungen können mit Unterstützung von speziell konzipiertem Projektmanagement realisiert werden, wobei Teile herausgenommen werden können, um auf die Änderungen im Besonderen (beispielsweise in unterschiedlichen Unternehmensbereichen) eingehen zu können. Ein wichtiges Thema im Change-Management ist das professionelle Konfliktmanagement, da einige Organisationsmitglieder bzw. Mitarbeiter gegenüber dem Wandel nicht offen eingestellt sind, da Gewohnheiten immer wieder nur schwer zu verändern sind. Darum kann Change-Management an unterschiedlichen Orten zu Konflikten führen, wenn gewohnte Prozessabläufe einer Anpassung unterzogen werden sollen. Hier ist fundiertes Konfliktmanagement notwendig, das Richtlinien festlegt, dass angemessen und zielführend mit entsprechenden Situationen umgegangen werden kann. Um in einzelnen Veränderungssituationen einen klaren Blick zu behalten bzw. den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, müssen die Verantwortlichen mittels spezieller Trainings bestmöglich vorbereitet sein. Es wird evident, dass Change-Management als ganzheitlicher Prozess zu betrachten ist, der unterschiedliche Schwerpunkte einschließt, wie Projektmanagement, Konfliktmanagement, Coaching etc.. Zur internen Information zu Zielen der Organisationsentwicklung und konkreten Maßnahmen im Zuge des Change-Managements sind angepasste Kommunikationstechniken einzusetzen, die auch im Kontext vom Projektmanagement verwendet werden. Um alle beteiligten Mitarbeiter mit ins Boot zu holen, ist es bedeutsam, dass Coaching für die Teams stattfindet. Change-Management ist ein Ablauf, der immer wieder neue Aspekte entstehen lässt und somit nie abgeschlossen werden kann, er führt durch den Arbeitsalltag, indem immer wieder probiert wird die Prozesse zu verbessern und an die sich verändernden Rahmenbedingungen anzugleichen.


Schulung

Unter einer Schulung versteht man eine Lehrveranstaltung, in der sich eine zumeist relativ geringe Zahl von Studenten mit einem speziellen Thema auseinandersetzt. Das Ziel von Schulungen ist stets die Vermittlung eines speziellen im Vornherein ausgearbeiteten Wissensgebiets.

Die Festlegung der Unterrichtsinhalte sollte an die individuelle Zielgruppe zugeschnitten werden. Ein klassischer Kursablauf ist der Wechsel zwischen Übung und Demonstration.

Eine Schulung ist meist eine Veranstaltung der beruflichen Fortbildung. Einige Unternehmungen vollziehen firmeninterne Schulungen zur allgemeinen Weiterbildung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter, oder stellen Erwerbstätigen für die Mitwirkung an einer Schulung von der Arbeit frei und finanzieren sehr oft auch die Schulungsgebühren.

Eine Schulung ist immer zeitlich begrenzt. Manchmal handelt es sich nur um ein einziges Meeting einer Schulungsgruppe. Schulungen werden oft im Rahmen größerer Veranstaltungen wie Festivals, Tagungen oder Messen durchgeführt, wo es den Teilnehmern ermöglicht wird, sich auf sehr detaillierten Teilbereichen weiterzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns fortwährend, jede Veranstaltung mit Leben zu erfüllen und jedes Thema kurzweilig herüber zu bringen. Dazu nützt unsere jahrelange Vertrautheit bei der Gestaltung und Veranstaltung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich in der Regel über ein verlängertes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich primär direkt an Führungskräfte, aber zusätzlich auch an Team- und Projektleiter oder wer auch immer sich in dem von uns ausgewiesenen Bereich weiterbilden möchte.


Der Wirtschaftsort Hannover

Die Stadt Hannover ist die Hauptstadt Niedersachsens und befindet sich an der Leine im Süden des Bundeslandes. Hannover wurde im Jahre 1150 offiziell erwähnt und hat sich im Laufe seiner Geschichte zu einer der bewohntesten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Stadt und verfügt über circa eine halbe MillionEinwohner.

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung für den Großraum Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg bietet Hannover als Universitätsstandort hervorragende Studienangebote in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. Zu nennen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die MHH Hannover, die TiHo Hannover und die Musikhochschule für, Theater und Medien (HMTMH). Besondere und international bekannte Kulturveranstaltungen auf dem Messegelände in Hannover begründen ebenfalls das Bild Hannovers als Wissensstadt.

In Hannover haben vielfältige Unternehmen ihren Stammsitz, z.B. der Reifenkonzern Continental AG, die VW Nutzfahrzeuge, der Kfzsystemhersteller WABCO, der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag, das Varta-Batteriewerk und der Schleifmittelproduzent VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Lebensmittelbranche ist mit Bahlsen, Harry-Brot und den Bierbrauern Herrenhäuser und Gilde vertreten.

Früher waren in Hannover andere etablierte Konzerne anzutreffen wie z.B. der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umbenannt), der Fahrzeughersteller Hanomag, der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck übernommen, 2001 geschlossen), die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 beendet), die Schreibwarenhersteller Pelikan AG und Geha-Werke und die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später in Polygram umbenannt).

Zu den Dienstleistungsunternehmen in Hannover zählen eine Reihe von Versicherungen, Banken und Finanzdienstleistern wie beispielsweise Sparkasse Hannover, Hannoversche Volksbank, Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), Bankhaus Hallbaum, Swiss Life Select, ING-DiBa, VHV, LBS, Hannover Rück, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, Hannoversche, HDI Versicherungen und Talanx. Hinzu kommt der Tourismuskonzern TUI mit seinen Töchtern Robinson, TUI Deutschland und 1-2-Fly. Die Stadtwerke Hannover beliefern Hannover und die Peripherie mit Gas, Wasser, Strom und Fernwärme.


Hintergrundinformationen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft als Synonym für Erwachsenenbildung aufgeführt. Nach der Bestimmung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortsetzung des organisierten Studierens nach Ende einer ersten Weiterbildungsphase gemeint. Der Ausdruck Weiterbildung umfasst dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen erwachsene Studenten ihr Fachwissen aktualisieren und erweitern können, frei davon, ob es sich dabei um einen Aufbaulehrgang oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Ausdruck Weiterbildung werden außerdem alle Studienweisen zusammengefasst, also zum Beispiel Selbstlernprogramme, Training on the job und Präsenzseminare ebenso wie Fernkurse. Fernstudiengänge sind dabei speziell auf die Wünsche von Erwachsenen ausgelegt, denn die freie Zeiteinteilung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine anerkannte Weiterbildung neben beruflichen und privaten Verpflichtungen in Angriff zu nehmen.

Neue Berufsaussichten mittels Weiterbildung
Lernen ein Leben lang ist geraume Zeit kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den angestammten Beruf zu halten und den eigenen beruflichen Werdegang selber zu verbessern, sind aktuell Selbstantrieb und Tatkraft gefordert – z.B. mittels einer eigens finanzierten Weiterbildung. Dass das eine günstige Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Befragung: Fast zwei Drittel aller 2007 befragten Personalentwickler gab an, bei der Abschätzung von Stellenbewerbern vor allem auf nebenberufliche Weiterbildung zu achten. Oftmals macht die enge Zeit im Alltag eine regelmäßige Anwesenheit bei Präsenzkursen unmöglich. Hervorragend geeignet ist deshalb die Weiterbildung per Fernkurs, denn bei Lehrgängen an Fernschuleinrichtungen können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit flexibel an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Gelernt wird angenehm in den eigenen vier Wänden. Gleichzeitig ist die individuelle Begleitung durch einen Tutor während einer Weiterbildung durch Fernkurs garantiert den Ausbildungerfolg: Dozenten überprüfen die übermittelten Arbeiten und unterstützen bei Fragen per Brief oder E-Mail, stehen aber außerdem auch per Telefon zur Seite. Fernhochschulkurse begleiten bei der Erlangung staatlich geprüfter Studienabschlüsse und sorgen für Möglichkeiten zur Weiterbildung in nahezu jeder Branche. Man kann sich mit einer qualifizierten Weiterbildung für den Karriereaufschwung wappnen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet mehr intensivieren. Ansehen, Aufgaben und Lohn verbessern sind die oft angegeben Gründe von Angestellten mit der Absicht eine Weiterbildung anzugehen. Tatsächlich kann man mit gezielter Weiterbildung einen beruflichen Aufstieg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird nebenbei erwähnt unzweideutig geklärt, was der Plan beruflicher Weiterbildung sein muss: Erhalt und Erweiterung von beruflicher Handlungsfähigkeit.