Changemanagement Schulung in Hannover

"Changemanagement Schulung in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Changemanagement Schulung Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Changemanagement dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Changemanagement

Changemanagement auch in Ihrem Unternehmen

Changemanagement ist viel mehr als ein neuer Managementbegriff zu den Fachbegriffen Unternehmensstruktur und Organisationsentwicklung. Es verbirgt sich sehr viel Erfolgspotenzial dahinter, was nicht zuletzt aufgrund der sich verändernden Gegebenheiten für Unternehmungen basiert. Vor dem Hintergrund einer Bedingung von erhöhtem Wettbewerbsdruck ist die Entwicklung von Change-Prozessen unumgänglich. Im Verlauf der Organisationsentwicklung gilt es Changemanagement in Unternehmen durch gezieltes Projektmanagement zu etablieren und mit Kommunikationswerkzeugen zu helfen. Der Terminus "Changemanagement" hat sich bereits eingebürgert. Dabei handelt es sich um die optimale Aufbau und Beschreibung der Durchführung zu einem definierten Unternehmensziel. Dieser Ansatz wird als erfolgsbringender Gesichtspunkt in Fachkreisen anerkannt. Unter dem Deckmantel der Organisationsentwicklung gilt es, ausgewählte Abläufe für das Changemanagement in den einzelnen Bereichen zu entwickeln und mit Hilfe von Kommunikationsmethoden publik zu machen. Es wird anvisiert, dass sich die Organisation (z.B. das Unternehmen) einschließlich ihrer Organisationsmitglieder (zum Beispiel die Angestellten) einer Wandelung unterzieht, die zielführend an den übergeordneten Unternehmungszielen angeglichen ist. Ziele im Changemanagement können beispielsweise sein: Verbesserung der Leistungsbereitschaft, Optimierung der Arbeitsplätze usw. Zusammenfassend ausgedrückt geht es aber um die Änderung der betroffenen Organisation, was die Aufbau- wie die Ablauforganisation betreffen kann. Bestimmte Ablaufänderungen können mit Hilfe von speziell konzipiertem Projektmanagement erreicht werden, wobei Teilbereiche abgetrennt werden können, um auf die Anpassungen im Besonderen (beispielsweise in einzelnen Bereichen) eingehen zu können. Ein wichtiger Themenschwerpunkt im Changemanagement ist der professionelle Umgang mit Konflikten, da verschiedene Organisationsmitglieder bzw. Mitarbeiter gegenüber dem Wandel nicht offen eingestellt sind, da Gewohnheiten immer wieder nur mit hohem Aufwand zu ändern sind. Aus diesem Grund kann Changemanagement an unterschiedlichen Orten zu Konflikten führen, wenn eingeübte Prozessabläufe eine Änderung unterzogen werden sollen. Hier ist fundiertes Konfliktmanagement notwendig, das Leitlinien festlegt, dass angemessen und zielführend mit den entsprechenden Situationen umgegangen werden kann. Um in den unterschiedlichen Veränderungssituationen einen klaren Kopf zu bewahren bzw. den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, müssen die Verantwortlichen mittels spezieller Trainings optimal vorbereitet sein. Es wird evident, dass Changemanagement als ganzheitlicher Prozess zu sehen ist, der verschiedene Schwerpunkte inkludiert, wie Projektmanagement, Konfliktmanagement, Coaching etc.. Für die interne Information zu Zielen der Organisationsentwicklung und konkreten Maßnahmen im Zuge des Changemanagements sind gezielte Kommunikationsmethoden einzusetzen, die auch im Kontext vom Projektmanagement eingesetzt werden. Um alle betroffenen Mitarbeiter mit ins Boot zu holen, ist es von Bedeutung, dass Coaching für die Teams stattfindet. Changemanagement ist ein Ablauf, der immer wieder neue Aspekte entwickelt und somit nie abgeschlossen werden kann, er führt durch den Unternehmensalltag, indem immer wieder versucht wird die Prozessabläufe sinnvollerzu gestalten und an die sich ständig sich verändernden Rahmenbedingungen anzugleichen.


Schulung

Mit Schulung meint man gemeinhin eine Lehrveranstaltung, in der sich eine zumeist relativ geringe Zahl von Personen mit einem konkreten Thema auseinandersetzt. Das Ziel einer Schulung ist stets die Vermittlung eines bestimmten zuvor ausgearbeiteten Wissensgebiets.

Die Gestaltung der Kursinhalte sollte an die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten werden. Ein typischer Vortragsablauf ist der Wechsel zwischen Übung und Demonstration.

Eine Schulung ist meist eine Veranstaltung der beruflichen Fortbildung. Manche Firmen veranstalten unternehmensinterne Schulungen zur allgemeinen Weiterbildung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter, oder stellen Angestellten für die Teilnahme an einer Schulung vom Tagesgeschäft frei und tragen sehr oft auch die Gebühren von dieser Schulung.

Eine Schulung ist immer zeitlich begrenzt. Manchmal kommt es bei einer Schulung zu nur einem einzigen Zusammenkommen eines Teilnehmerkreises. Schulungen werden auch oft im Zuge größerer Ereignisse wie Messen, Festivals oder Tagungen veranstaltet, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf sehr speziellen Teilgebieten weiterzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns fortwährend, jeden Kurs mit Leben zu erfüllen und jedes Thema unterhaltsam zu vermitteln. Dazu nützt unsere langjährige Erfahrung bei der Gestaltung und Durchführung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich zumeist über ein verlängertes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich zu allererst direkt an Führungskräfte, aber bestimmt auch an Team- und Projektleiter oder wer auch immer sich in dem von uns behandelten Gebiet weiterbilden möchte.


Der Wirtschaftsort Hannover

Die Großstadt Hannover ist die Hauptstadt von Niedersachsen und befindet sich an der Leine im südlichen Teil des Bundeslandes. Hannover wurde im Jahre 1150 urkundlich erwähnt und hat sich im Laufe der Zeit zu einer der größten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Großstadt und besitzt in etwa eine halbe MillionBürger.

Neben der ökonomischen Wichtigkeit für die Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg bietet Hannover als Universitätsstadt hervorragende Offerten für Forschung und Wissenschaft. Zu nennen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die MHH Hannover, die TiHo Hannover und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Bedeutende und überregional bekannte Messeveranstaltungen auf dem Messegelände in Hannover vervollständigen das Bild als Wissensstadt.

In Hannover haben vielfältige Unternehmungen ihren Sitz, beispielsweise der Automobilzulieferer Continental AG, die Volkswagen Nutzfahrzeugsparte, der Kfzsystemhersteller WABCO, der Baumaschinenproduzent Komatsu Hanomag, das Varta-Batteriewerk und der Schleifmittelproduzent VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Nahrungsmittelindustrie ist mit Bahlsen, Harry-Brot und den Braubetrieben Herrenhäuser und Gilde vertreten.

Vor einigen Jahren waren in Hannover andere renomierte Unternehmungen ansässig wie zum Beispiel der Fahrzeughersteller Hanomag, der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck gekauft, 2001 geschlossen), der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umfirmiert), die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 beendet), die Schreibwarenhersteller Pelikan AG und Geha-Werke und die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später in Polygram umbenannt).

Zu den Dienstleistern in Hannover gehören zahlreiche Finanzdienstleistern, Versicherungen und Banken wie zum Beispiel Hannoversche Volksbank, Sparkasse Hannover, Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), Swiss Life Select, VHV, ING-DiBa, Bankhaus Hallbaum, LBS, Hannover Rück, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, Talanx, HDI Versicherungen und Hannoversche. Außerdem noch der Tourismuskonzern TUI mit seinen Töchtern 1-2-Fly, Robinson sowie TUI Deutschland. Die Stadtwerke Hannover beliefern Hannover und die Peripherie mit Wasser, Strom, Fernwärme und Gas.


Begriffserklärung: Fortbildung

Der Ausdruck "Fortbildung" steht für die berufliche Fortbildung von Arbeitnehmern. Dieser Begriff der beruflichen Fortbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) klar festgelegt. Sie dient der Erhaltung, der Anpassung oder der Verbesserung der beruflichen Perspektiven. Eine Fortbildung zielt aber auch auf einen beruflichen Aufstieg. Meist endet eine Fortbildung, wenn sie erfolgreich durchlaufen wird, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Fachausdruck Fortbildung sind auch alle Lernwege zusammengefasst, also zum Beispiel Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job genauso wie Fernstudiengänge. Fernkurse sind dabei in besonderem Maße auf die Wünsche von Erwachsenen angepasst, denn die freie Zeitplanung und die räumliche Ungebundenheit ermöglicht es, eine etablierte Fortbildung neben privaten und beruflichen Pflichten sich vorzunehmen.

Neue Perspektiven mit Hilfe von Fortbildung
Bei der Entscheidung für eine bestimmte Fortbildung spielt sehr oft die Lernart eine bedeutende Rolle. Wer aus beruflichen oder privaten Gründen keine festgelegten Seminartermine einhalten kann, findet gegenwärtig die beabsichtigte Fortbildung bei einer großen Anzahl von Fernschulen.

Lebenslanges Lernen ist längst kein leeres Schlagwort mehr. Um den angestammten Job zu sichern und den eigenen beruflichen Fortgang selber zu verbessern, sind gegenwärtig Initiative und Einsatz erforderlich – zum Beispiel mittels einer privat bezahlten Fortbildung. Dass dies eine sinnvolle Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Untersuchung: Circa zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalleiter sagten, bei der Abschätzung von Bewerbern vor allem auf neben den Beruf erfolgte Fortbildung zu schauen. Oft macht die knappe Zeit im Arbeitsalltag eine häufige Anwesenheit bei Präsenzkursen kaum möglich. Nützlich ist deshalb die Fortbildung per Fernunterricht, denn bei Seminbaren an Fernuniversitäten können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Gelernt wird angenehm von daheim aus. In Ergänzung dazu ist die persönliche Betreuung während einer Fortbildung mittels Fernstudium begünstigt den Studienerfolg: Fernlehrer überprüfen die übermittelten Arbeiten und unterstützen bei Fragen per Brief oder E-Mail, stehen aber uch per Telefon zur Verfügung. Fernstudien begleiten bei der Erreichung staatlich geprüfter Studienabschlüsse und bieten Gelegenheiten zur Fortbildung in praktisch jeder Branche. Sie können sich mit einer fachbezogenen Fortbildung für den Aufstieg im Beruf fit machen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet zusätzlich intensivieren. Aufgaben, Ansehen und Gehalt steigern sind die üblichen von Arbeitnehmern mit der Absicht eine Fortbildung zu belegen. In der Tat können Sie mit gezielter Fortbildung Argumente für ein bessere Position bieten. Im Berufsbildungsgesetz wird nebenbei erwähnt eindeutig definiert, was der Plan beruflicher Fortbildung ist: Erhalt und Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit.