Führungskräfteentwicklung Schulung

"Führungskräfteentwicklung Schulung "

Sie suchen ein Seminar für Führungskräfte oder Projektmanager? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Führungskräfteentwicklung Schulung . Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Führungskräfteentwicklung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Führungskräfteentwicklung

Sinn und Zweck von einer Führungskräfteentwicklung

Auf Grundlage der steigenden Bedeutung von Führungskräftekompetenz ist die Führungskräfteentwicklung ein nicht zu unterschätzendes Thema. Die Umgangsweise mit dem Produktionsfaktor Arbeit oder anders gesagt der Ressource "Mensch und Humankapital" ist zum bedeutenden Erfolgskriterium geworden. Besonders deswegen sind kompetente Manager zunehmend begehrter. Maßnahmen zum gezielten Führungskräfteentwicklung sollten frühzeitig begonnen werden, da ein direkter Kontext zwischen dem Unternehmensfortschritt und der Kompetenz der Leitenden Mitarbeiter gebildet werden kann. Training und Managementberatung sind wesentliche Instrumente in diesem Zusammenhang, die hierfür eingesetzt werden können.

Bei einem Blick in die übliche Unternehmenspraxis wird offensichtlich, dass die Führungskräfteentwicklung auch in Bezug auf Nachwuchsführungskräfte noch stiefmütterlich behandelt wird. Wenn Führung als Ausgestalung des Unternehmensfortschrittes unter Berücksichtigung der spezifizierten Ziele verstanden wird, sind die Führungskräfte als bedeutendste Erfolgskriterien anzusehen. Im betrieblichen Alltag zeigt sich allerdings häufig, dass die Fachaufgaben der Führungskräfte einen wesentlich größeren Stellenwert haben als die originären Managementaufgaben. Im Rahmen der Führungskräftekompetenz sind neben fachbezogenen Kompetenzen, zwischenmenschlichen Kompetenzen, Selbst- und Methodenkompetenzen von erfolgsentscheidender Bedeutung, um die Aufgaben der Führungskraft oder der Führungsnachwuchskräfte wirksam bedienen zu können, die durch Führungskräfteentwicklung angeeignet und gefördert werden können. Die spezielle Führungskräfteberatung kann dazu verwendet werden, individuelle Kompetenzen zu entdecken bzw. entsprechend zu auszubauen, um Führungskräftekompetenz und damit Führungsprofile zu formen.

Die Führungskräfteentwicklung ist eindeutig dem Resort der Unternehmensentwicklung zuzuweisen und ist gleichzeitig als Teilstück der allgemeinen Personalentwicklung anzusehen. Durch gezielte Maßnahmen im Rahmen der Managementberatung ist es realisierbar verschiedene positive Wirkungen zu erreichen, wie z.B. die Verbesserung der Identifizierung mit der eigenen Gesellschaft, die Forcierung der Leistungsbereitschaft und die Bindung an den Betrieb. In erster Linie im Hinblick auf die Gewinnung von Führungsnachwuchskräften ist dieser Aspekt bedeutsam.

Die Umsetzung von Maßnahmen im Themenkreis Fortbildung, Führungskräfteberatung oder Führungskräfteentwicklung sollten unabhängig von der Größe der Firma geschehen, da der deutliche Zusammenhang zum Erfolg der Firma erkennbar ist. Es ist jedoch sinnvoll zwischen der Führungskräfteentwicklung für bereits existente Führungskräfte und für Führungsnachwuchskräfte zu differenzieren. Passende Instrumente für Führungskräfte in diesem Rahmen können sein: Coaching, Führungskräfteberatung, Teamentwicklung, Supervisionen, Trainings (z.B. Outdoor), kollegiale Beratungen, etc.

Die von Fall zu Fall geeigneten Maßnahmen müssen firmenspezifisch und angepasst an die Teamstrukturen ausgewählt werden. Einige gewichtige Themen sollten unabdingbarer Bestandteil der Ausbildung der Manager sein: Veränderungsmanagement, Selbstmanagement, Personalmanagement, interkulturelles Management, Internationalisierung, Personalführung, Kommunikationsmanagement und Controlling. Es existiert die Option der Organisation von Ausbildungsmaßnahmen zur Führungskräfteentwicklung in der eigenen Firma oder der Inanspruchnahme von externen Fachmänner. Unterschiedliche Universitäten und Weiterbildungsinstitute bieten entsprechende Weiterbildungsprogramme an. Die tatsächliche Umsetzung muss immer individuell zusammengestellt werden.


Schulung

Mit Schulung meint man gemeinhin eine Lehrveranstaltung, in der sich eine zumeist relativ kleine Anzahl von Personen mit einem bestimmten Thema beschäftigt. Das Ziel einer Schulung ist immer die Vermittlung eines bestimmten im Vornherein ausgearbeiteten Wissensgebiets.

Die Gestaltung der Schulungsinhalte sollte an die einzelne Teilnehmergruppe zugeschnitten sein. Ein typischer Vortragsablauf ist der Wechsel zwischen Übung und Demonstration.

Eine Schulung ist sehr oft ein Instrument der beruflichen Fortbildung. Nicht wenige Firmen veranstalten firmeninterne Schulungen zur allgemeinen Weiterbildung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Erwerbstätigen, oder aber stellen Angestellten zur Mitwirkung an einer Schulung vom Tagesgeschäft frei und finanzieren des öfteren auch die Gebühren der Schulung.

Eine Schulung ist jeds Mal zeitlich begrenzt. Manchmal kommt es bei einer Schulung zu nur einem einzigen Zusammenkommen eines Teams. Schulungen werden auch oft im Rahmen größerer Veranstaltungen wie Messen, Tagungen oder Festivals durchgeführt, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf sehr spezifischen Teilgebieten fortzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns stets, jeden Kurs mit Leben zu erfüllen und jedes Thema kurzweilig herüber zu bringen. Dazu dient unsere langjährige Kompetenz bei der Entwicklung und Veranstaltung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich in der Regel über ein verlängertes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich in erster Linie direkt an Führungskräfte, aber sicher auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns unterrichteten Bereich fortbilden möchte.


Grundlagen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft im Zusammenhang mit Erwachsenenbildung genannt. Nach der Erklärung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortführung des gezielten Lernens nach Ende einer ersten Fortbildungsphase gemeint. Der Fachbegriff Weiterbildung enthält dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen erwachsene Studierende ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen und verbessern können, frei davon, ob es sich um einen Aufbaustudienkurs oder ein Studium mit akademischen Abschluss handelt.

Unter dem Begriff Weiterbildung sind auch alle Lehrweisen subsummiert, also z.B. Training on the job, Präsenzseminare und Selbstlernprogramme ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei ausdrücklich auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeiteinteilung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine anspruchsvolle Weiterbildung neben familiären und beruflichen Verpflichtungen sich vorzunehmen.

Neue Chancen durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist längst kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den angestammten Job zu halten und den persönlichen beruflichen Werdegang bewusst zu verbessern, sind aktuell Selbstantrieb und Tatkraft von Nöten – z.B. mittels einer privat bezahlten Weiterbildung. Dass das eine sinnvolle Investition in den eigenen Karrieresprung ist, bekräftigt eine umfangreiche forsa-Befragung: Beinahe zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalentwickler sagten, bei der Abschätzung von Stellensuchenden in besonderem Maße auf nebenberufliche Weiterbildung Wert zu legen. Mitunter macht die begrenzte Zeit im Alltag eine permanente Anwesenheit bei Präsenzkursen schwer machbar. Optimal ist deshalb die Weiterbildung per Fernlehrgang, denn bei Seminbaren an Fernschulen können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit variabel an den beruflichen oder familiären Alltag anpassen. Gelernt wird bequem im eigenen Wohnzimmer. In Ergänzung dazu ist die persönliche Betreuung während einer Weiterbildung mittels Fernlehrgang sichert den Studienerfolg: Fernlehrer bewerten die übermittelten Arbeiten und beraten bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber zusätzlich auch per Telefon zur Seite. Fernkurse helfen bei der Erreichung etablierter Abschlüsse und bieten Gelegenheiten zur Weiterbildung in so gut wie jeder Branche. Man kann sich mit einer branchenbezogenen Weiterbildung für den beruflichen Aufschwung fit machen oder ein persönliches Interessengebiet zusätzlich vertiefen. Aufgaben, Ansehen und Gehalt steigern sind die am häufigsten genannten von Angestellten mit der Absicht eine Weiterbildung zu belegen. Tatsächlich können Sie mit fachbezogener Weiterbildung die Karriere beflügeln. Im Berufsbildungsgesetz wird ganz nebenbei klar definiert, was der Plan beruflicher Weiterbildung sein soll: Die Festigung und Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit.