Führungskräfteentwicklung Seminar in Hannover

"Führungskräfteentwicklung Seminar in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Führungskräfteentwicklung Seminar Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Führungskräfteentwicklung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Führungskräfteentwicklung

Der Benefit von einer Führungskräfteentwicklung

Im Zuge der steigenden Bedeutung von Führungskräftekompetenz ist die Führungskräfteentwicklung ein nicht zu unterschätzendes Thema. Die Umgangsweise mit dem Produktionsfaktor Arbeit oder anders gesagt der Ressource "Mensch" ist zum wesentlichen Erfolgsgaranten geworden. In erster Linie deshalb sind sozial kompetente Manager immer begehrter. Maßnahmen zum individuell ausgerichteten Führungskräfteentwicklung sollten rechtzeitig begonnen werden, da ein direkter Kontext zwischen dem Unternehmensfortschritt und der Kompetenz der Führungskräfte hergestellt werden kann. Training und Managementberatung sind wichtige Werkzeuge in diesem Kontext, die zielführend verwendet werden können.

Bei einem Blick in den gängigen Unternehmensbetrieb fällt auf, dass die Führungskräfteentwicklung auch hinsichtlich Nachwuchsführungskräfte noch ein Schattendasein führt. Wenn Führung als Basis des Unternehmenserfolges unter Berücksichtigung der festgelegten Zielvorgaben verstanden wird, sind die Führungskräfte als einflussreichste Erfolgskriterien zu verstehen. In der betrieblichen Praxis zeigt sich allerdings häufig, dass die fachlichen Aufgaben der Manager einen viel höheren Stellenwert darstellen als die tatsächlichen Führungsaufgaben. Im Rahmen der Führungskräftekompetenz sind neben fachspezifischen Kompetenzen, sozialen Kompetenzen, Methoden- und Selbstkompetenzen von erfolgsentscheidender Bedeutung, um die Funktionen der Führungskraft oder der Führungsnachwuchskräfte angemessen ausfüllen zu können, die durch Führungskräfteentwicklung adaptiert und verbessert werden können. Die spezielle Führungskräfteberatung kann dazu verwendet werden, individuelle Kompetenzen zu entdecken bzw. entsprechend zu stärken, um Führungskräftekompetenz und damit Führungspersönlichkeiten zu formen.

Die Führungskräfteentwicklung ist klar dem Gebiet der Unternehmensentwicklung zuzuweisen und ist ebenfalls als Teilstück der allgemeinen Personalentwicklung zu verstehen. Durch individuelle Maßnahmen im Zuge der Managementberatung ist es möglich unterschiedliche positive Effekte zu erzielen, wie z.B. die Erhöhung der Identifizierung mit der eigenen Firma, die Optimierung der Leistungsbereitschaft und die Bindung an die Unternehmung. Vor allem im Hinblick auf die Rekrutierung von Führungsnachwuchskräften ist dieses Themengebiet wichtig.

Die Durchführung von Maßnahmen zum Thema Coaching, Führungskräfteberatung oder Führungskräfteentwicklung sollten unabhängig von der Unternehmensgröße durchgeführt werden, da der evidente Zusammenhang zum Erfolg des Unternehmens nachweisbar ist. Es ist jedoch sinnig zwischen der Führungskräfteentwicklung für schon bestehende Führungskräfte und für Führungsnachwuchskräfte zu unterscheiden. Passende Instrumente für Leitenden Mitarbeiter in diesem Rahmen können sein: Führungskräfteberatung, Coaching, Teamentwicklung, Trainings (z.B. Outdoor), Supervisionen, kollegiale Beratungen, etc.

Die im Einzelnen zu ergreifenden Maßnahmen müssen firmenspezifisch und angepasst an die Teamstrukturen selektiert werden. Einige bedeutende Themen sollten Bestandteil der Förderung der Manager sein: Veränderungsmanagement, Selbstmanagement, Personalmanagement, interkulturelles Management, Internationalisierung, Controlling, Kommunikationsmanagement und Personalführung. Es existiert die Alternative der Organisation von Maßnahmen zur Führungskräfteentwicklung in der eigenen Firma oder der Inanspruchnahme von externen Fachberatern. Verschiedene Universitäten und Weiterbildungsinstitute bieten entsprechende Weiterbildungsoptionen an. Die eigentliche Umsetzung muss stets individuell zusammengestellt werden.


Seminar

Der Begriff Seminar hat seine Wurzeln in der lateinischen Sprache. Seminare steht für "säen" oder aussäen, bzw. Seminarium heißt auf deutsch "Baumschule".

Eine Lehrveranstaltung mit dem Namen Seminar findet man meist an Universitäten. Ein Seminar dort findet seinen Einsatz bei der wissenschaftlichen Vertiefung und kann zu unterschiedlichen Themen des jeweiligen Kompetenzgebiets durchgeführt werden. Im Vergleich zur Vorlesung gewährleisten Seminare mehr Interaktivität von Leiter und Seminarmitgliedern. Dazu sollte in überschaubaren Gruppen gearbeitet werden. An der Universität endet ein Seminar meistens mit einer Seminararbeit. Seminare werden an Hochschulen sehr oft von Dozenten durchgeführt. Nur selten und ausschließlich in bestimmten Studienfächern dürfen auch ältere Studenten ein Seminar durchführen.

Anders sieht die Situation aus im Bereich der Erwachsenenbildung. Auch hier findet man solchartige Lehrveranstaltungen. Ein Seminar im Rahmen der betrieblichen Fortbildung, der Erwachsenenbildung, der Volkshochschule oder als Veranstaltungen weiterer Bildungsanbieter sind ebenfalls interaktive Weiterbildungskurse mit Workshop-Charakter. Aktuelle Didaktik und Methodik prägen die Arbeit in Lerngruppen. Der Seminarleiter gestaltet ein Lernklima, in dem die Kursteilnehmer möglichst ideale Gegebenheiten für individuelles Lernen finden. Zumeist ist dieses Lernen auf Erfahrungen der Seminaranbieter beruhend.

Unsere Seminare kann man dem Gebiet der beruflichen Weiterbildung zurechnen. Sie finden in der Ausprägung von organisiertem Lernen statt. Vorangegangen sind bei unseren Kursteilnehmern überwiegend frühere Bildungsphasen und zwischenzeitliche Berufstätigkeit. Lassen Sie sich von unseren systemischen Vorgehensweisen und Seminaren anstecken.


Seminare auch für Firmen in Hannover

Die Stadt Hannover ist die Hauptstadt von Niedersachsen und liegt an der Leine im südlichen Bereich des Bundeslandes. Hannover wurde bereits 1150 aktenkundig erwähnt und hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer der größten Städte in Deutschland entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Stadt und hat in etwa eine halbe MillionAnwohner.

Neben der ökonomischen Bedeutung für die Metropolregion Hannover-Wolfsburg-Braunschweig-Göttingen bietet Hannover als Universitätsstadt reizvolle Studienmöglichkeiten in den Bereichen Forschung und Wissenschaft. Zu erwähnen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die Medizinische Hochschule Hannover, die TiHo Hannover und die Musikhochschule für, Theater und Medien (HMTMH). Beliebte und international bekannte Messeveranstaltungen auf dem Messegelände in Hannover vervollständigen das Bild Hannovers der Wissensstadt.

In Hannover haben diverse Unternehmen ihren Firmensitz, unter anderem der Reifenkonzern Continental AG, die VW Nutzfahrzeugsparte, der Automobilsystemproduzent WABCO, der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag, das Batteriehersteller Varta und der Schleifmittelhersteller VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Nahrungsmittelindustrie ist mit Harry-Brot, Bahlsen als auch den Braubetrieben Herrenhäuser Brauerei und Gilde Brauerei vertreten.

Vor einiger Zeit waren in Hannover zusätzliche bekannte Betriebe angesiedelt wie beispielsweise der Fahrzeughersteller Hanomag, der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck gekauft, 2001 geschlossen), der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umfirmiert), die Schreibwarenhersteller Pelikan und Geha, die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 geschlossen) und die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später Polygram), seit 1990 geschlossen.

Zu den Dienstleistungsunternehmen in Hannover rechnet man zahlreiche Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen wie zum Beispiel Hannoversche Volksbank, Sparkasse Hannover, Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), ING-DiBa, Bankhaus Hallbaum, Swiss Life Select, VHV, Hannover Rück, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, LBS, Hannoversche, Talanx sowie HDI Versicherungen. Hinzu kommt der Touristikkonzern TUI mit seinen Töchtern TUI Deutschland, 1-2-Fly und Robinson. Die Stadtwerke versorgen Hannover und das Umland mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme.


Grundlagen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft als Synonym für Erwachsenenbildung aufgeführt. Nach Definition des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Wiederaufnahme des professionellen Lernens nach Abschluss einer ersten Fortbildungsphase zu verstehen. Der Fachausdruck Weiterbildung umfasst dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen Erwachsene ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen und verbessern können, gleichgültig, ob es sich dabei um einen Aufbaukurs oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Fachausdruck Weiterbildung werden zudem alle Lehrarten aufgeführt, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernunterricht. Fernunterricht sind dabei explizit auf die Wünsche von Erwachsenen ausgerichtet, denn die freie Zeitgestaltung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine etablierte Weiterbildung neben familiären und beruflichen Pflichten zu planen.

Neue Berufsaussichten durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist längst kein leeres Schlagwort mehr. Um den eigenen Beruf zu festigen und den eigenen beruflichen Fortgang aktiv zu gestalten, sind heute Initiative und Engagement gefordert – z.B. in der Wahl einer eigens finanzierten Weiterbildung. Dass das eine gute Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Untersuchung: Gut zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalleiter gab an, bei der Beurteilung von Bewerbern insbesondere auf neben den Beruf erfolgte Weiterbildung Wert zu legen. Oft macht die begrenzte Zeit im Alltag eine dauerhafte Anwesenheit bei einem Präsenzkurs unmöglich. Hilfreich ist deswegen die Weiterbildung per Fernunterricht, denn bei Kursen an Fernschuleinrichtungen kann man seine Lerngeschwindigkeit flexibel an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Der Stoff durchgenommen wird komfortabel im eigenen Wohnzimmer. Gleichzeitig ist die persönliche Unterstützung während einer Weiterbildung mittels Fernunterricht begünstigt den Ausbildungerfolg: Ferndozenten korrigieren die übermittelten Arbeiten und antworten bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber uch am Telefon zur Verfügung. Fernlehrgänge unterstützen bei der Erreichung etablierter Abschlüsse und bieten Gelegenheiten zur Weiterbildung in so gut wie jeder Branche. Sie können sich mit einer solchen qualifizierten Weiterbildung für den nächsten Karrieresprung vorbereiten oder ein bevorzugtes Spezialgebiet zusätzlich intensivieren. Den eigenen Berufsweg selber gestalten sind die am häufigsten genannten von Arbeitnehmern mit der Absicht eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen. In der Tat kann man mit branchenbezogener Weiterbildung den Lebenslauf grundlegen verbessern. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen präzise definiert, was der Plan beruflicher Weiterbildung sein soll: Der Erhalt oder die Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit.