Führungskräftetraining Schulung in Hamburg

"Führungskräftetraining Schulung in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Führungskräftetraining Schulung Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Führungskräftetraining dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Führungskräftetraining

Die Bedeutung von einem Führungskräftetraining

Aufgrund der steigenden Bedeutung von Führungskräftekompetenz ist das Führungskräftetraining ein besonders wichtiges Thema. Der Umgang mit dem Produktionsfaktor Arbeit oder anders gesagt der Ressource "Mensch und Humankapital" ist zum wichtigen Erfolgsfaktor geworden. In erster Linie darum sind sozial kompetente Manager vermehrt interessant. Maßnahmen zum gezielten Führungskräftetraining sollten rechtzeitig geschaffen werden, da ein direkter Zusammenhang zwischen dem Unternehmensfortschritt und der Kompetenz der Leitenden Mitarbeiter gebildet werden kann. Coaching und Managementberatung sind wichtige Instrumente in diesem Zusammenhang, die zielführend eingesetzt werden können.

Bei einem Blick in die übliche Unternehmenspraxis fällt auf, dass die Führungskräfteentwicklung auch in Bezug auf Nachwuchsführungskräfte noch stiefmütterlich behandelt wird. Wenn Führung als Gestaltung des Unternehmensfortschrittes unter Berücksichtigung der definierten Zielvorgaben verstanden wird, sind die Führungskräfte als bedeutendste Erfolgskriterien zu verstehen. In der betrieblichen Praxis zeigt sich allerdings häufig, dass die fachlichen Aufgabengebiete der Führungskräfte einen wesentlich größeren Stellenwert haben als die tatsächlichen Führungsaufgaben. Im Rahmen der Führungskräftekompetenz sind neben fachlichen Kompetenzen, Stärken im sozialen Bereich, Selbstkompetenzen und Methodenkompetenzen von erfolgsentscheidender Bedeutung, um die Rolle der Führungskraft oder der Managementkräfte gut bedienen zu können, die durch Führungskräftetraining adaptiert und gefördert werden können.

Die spezielle Führungskräfteberatung kann dazu genutzt werden, eigene Stärken zu entdecken bzw. entsprechend zu fördern, um Führungskräftekompetenz und darauf aufbauend Führungscharaktere auszubilden. Das Führungskräftetraining ist klar dem Bereich der Unternehmensentwicklung zuzuordnen und ist zudem als Teilstück der allgemeinen Mitarbeiterentwicklung zu verstehen. Durch gezielte Maßnahmen im Zuge der Führungskräfteberatung ist es realisierbar diverse positive Effekte zu erzielen, wie die Erhöhung der Identifizierung mit der eigenen Firma, die Verbesserung der Leistungsbereitschaft und die Bindung an das Unternehmen. Besonders im Hinblick auf die Gewinnung von Führungsnachwuchskräften ist dieser Aspekt von Bedeutung. Die Umsetzung von Maßnahmen zum Thema Fortbildung, Managementberatung oder Führungskräftetraining sollten unabhängig von der Größe der Firma geschehen, da der deutliche Zusammenhang zum Erfolg der Firma erkennbar ist. Es ist jedoch sinnvoll zwischen dem Führungskräftetraining für schon existente Führungskräfte und für Führungsnachwuchskräfte zu differenzieren.

Geeignete Instrumente für Leitenden Mitarbeiter in diesem Rahmen können sein: Führungskräfteberatung, Teamentwicklung, Coaching, kollegiale Beratungen, Trainings (z.B. Outdoor), Supervisionen, etc. Die jeweils geeigneten Maßnahmen müssen unternehmensspezifisch und angepasst an die Teamstrukturen ausgewählt werden. Verschiedene wichtige Themen sollten Teil der Weiterbildung der Manager sein: Veränderungsmanagement, Internationalisierung, Selbstmanagement, interkulturelles Management, Personalmanagement, Personalführung, Kommunikationsmanagement und Controlling. Es besteht die Alternative der Organisation von Ausbildungsmaßnahmen zur Führungskräfteentwicklung in der eigenen Firma oder der Beauftragung von externen Fachberatern. Verschiedene Universitäten und Akademien bieten entsprechende Weiterbildungskurse an. Die eigentliche Umsetzung sollte zumeist individuell ausgewählt werden.


Schulung

Eine Schulung ist eine Lehrveranstaltung, in der sich eine sehr oft relativ geringe Zahl von Teilnehmern mit einem speziellen Thema auseinandersetzt. Das Ziel einer Schulung ist stets die Vermittlung eines bestimmten im Vorwege ausgearbeiteten Wissensgebiets.

Die Festlegung der Kursinhalte sollte an die jeweilige Zielgruppe angepasst werden. Ein typischer Kursablauf ist der Wechsel zwischen Demonstration und Übung.

Eine Schulung ist zumeist ein Instrument der beruflichen Weiterbildung. Nicht wenige Firmen bieten betriebsinterne Schulungen zur weiteren Ausbildung und Verbesserung der Fachkenntnisse ihrer Erwerbstätigen, oder aber stellen Angestellten für die Teilnahme an einer Schulung von der Arbeit frei und tragen bisweilen auch die Gebühren der Schulung.

Eine Schulung ist jeds Mal zeitlich limitiert. Manchmal geht es bei einer Schulung um nur ein Zusammenkommen eines Teams. Schulungen werden auch oft im Verlauf größerer Events wie Festivals, Tagungen oder Messen durchgeführt, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf besonders spezifischen Teilbereichen weiterzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns immer, jeden Kurs mit Leben zu erfüllen und jedes Thema unterhaltsam herüber zu bringen. Dazu nützt unsere langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Veranstaltung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote gehen zumeist über drei Tage. Eine Schulung von uns richtet sich primär direkt an Führungskräfte, aber zusätzlich auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns ausgewiesenen Gebiet fortbilden möchte.


Wir sind Ihr Partner in Hamburg

Hamburg ist eine von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik und mit circa 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hamburg ist mit dieser Bevölkerungszahl auch die siebtgrößte Stadt im Bereich der EU und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Stadt Hamburg ist in 7 Verwaltungsbezirke unterteilt. Dies sind Bergedorf, Harburg, Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte

Zusätzlich hat Hamburg insgesamt 104 einzelne Stadtteile: Poppenbüttel, Othmarschen, Pöseldorf, Nienstedten, Bergstedt, Rahlstedt, Farmsen, Sasel, Ohlstedt, Bramfeld und Volksdorf, um nur einige der beliebteren aufzuzählen. mit dem Flughafen Hamburg, den Hauptbahnhof und die beiden wichtigen Bundesautobahnen A1 und A7 ist Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international besonders gut eingebunden.

Hamburg ermöglich Unternehmen über alle Branchen hinweg sehr gute Standortvoraussetzungen für ein erfolgreiches geschäftliche Agieren. Bedeutende weltweit agierende Konzerne haben in der Hansestadt Hamburg ebenso ihren Sitz wie eine dynamische Gründerszene rund um den Bereich der Neuen Medien. Nichts desto trotz haben sich gleichsam viele lokale Kleinbetriebe in den einzelnen Stadtbezirken der Freien und Hansestadt Hamburg über die Jahre gehalten und bilden ein solides, wirtschaftliches Gerüst parallel zu den großen, international operierenden Großfirmen und Multis. Dies sind z.B. die traditionellen Handwerksunternehmen, Restaurants und die zahllosen weiteren Dienstleistungsunternehmen zur Verbesserung der Lebensqualität in einer Großstadt wie Hamburg.

Jedes Jahr besuchen etliche Millionen Gäste die Freie und Hansestadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei bereits mehr als acht Millionen jedes Jahr. Neben den global beliebten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. der Hamburger Hafen, die Alster, der Michel und die Reeperbahn lädt die überraschend grüne Hansestadt Hamburg seine Gäste auch zu entspannenden Wanderungen in die vielen Parks und Grünflächenanlagen ein. Auch im Bereich Kultur hat Hamburg ein reichhaltiges und übergreifendes Portfolio zu bieten.

Es stehen in Hamburg über 60 Museen und Theater, dazu Discotheken, Kleinkunstbühnen, Clubs und zahlreiche jährlich statt findende Veranstaltungen wie z.B. das "Alster Vergnügen" oder der Hafengeburtstag. Restaurants vieler Nationalitäten, Cafés, Bars und die gemütlichen Stadtteilkneipen runden das kulinarische Angebot in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet genauso ein umfangreiches musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Touristen und Einwohner der Stadt.





Definition: Fortbildung

Der Fachausdruck "Fortbildung" steht in der Regel für die berufliche Ausbildung von Erwachsenen. Dieser Begriff der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) unmissverständlich bestimmt. Sie dient der Erhaltung, der Aktualisierung oder der Verbesserung der beruflichen Chancen. Sie verfolgt aber auch einen beruflichen Karrierekick. Sehr oft endet eine Fortbildung, nach erfolgreichen Verlauf, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Fachbegriff Fortbildung sind zudem alle Lernarten aufgeführt, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job genauso wie Fernstudiengänge. Fernkurse sind dabei ausdrücklich auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgelegt, denn die freie Zeitgestaltung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine erstklassige Fortbildung neben beruflichen und privaten Gebundenheiten zu absolvieren.

Neue Perspektiven mit Hilfe von Fortbildung
Bei der Wahl für eine genaue Fortbildung spielt meist die Lernart eine große Rolle. Wer aus familiären oder beruflichen Ursachen keine festgelegten Seminartermine einhalten kann, findet gegenwärtig die geplante Fortbildung bei einer ganzen Reihe von Fernschulen.

Lernen ein Leben lang ist geraume Zeit kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den bisher nachgegangenen Arbeitsplatz zu festigen und den individuellen beruflichen Weg aktiv zu gestalten, sind gegenwärtig Selbstantrieb und Engagement gefordert – beispielsweise in der Wahl einer privat gebuchten Fortbildung. Dass so etwas eine sehr gute Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Untersuchung: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalentwickler gab an, bei der Beurteilung von Bewerbern vor allem auf berufsbegleitende Fortbildung zu achten. Öfter als einem lieb ist, macht die begrenzte Zeit im Arbeitsalltag eine kontinuieriche Anwesenheit bei Präsenzfortbildungen kaum möglich. Nützlich ist daher die Fortbildung per Fernschule, denn bei Lehrgängen an Fernschulen kann man seine Lerngeschwindigkeit flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Gelernt wird angenehm in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die individuelle Unterstützung während einer Fortbildung durch Fernstudium verbessert den Lernerfolg: Ferndozenten überprüfen die Einsendeaufgaben und beraten bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber außerdem auch telefonisch zur Seite. Fernkurse begleiten bei der Erlangung staatlich geprüfter Abschlüsse und sorgen für Möglichkeiten zur Fortbildung in so gut wie jeder Branche. Man kann sich mit einer branchenbezogenen Fortbildung für den beruflichen Aufschwung fit machen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet zusätzlich intensivieren. Mit der Karriere starten sind die am häufigsten genannten von Angestellten mit dem Vorhaben eine Fortbildung durchzuführen. In der Tat können Sie mit gezielter Fortbildung Argumente für ein höheres Gehalt liefern. Im Berufsbildungsgesetz wird nebenbei erwähnt unzweideutig definiert, was das Resultat beruflicher Fortbildung sein soll: Erweitern und Erhaltung von beruflicher Handlungsfähigkeit.