Organisationsaufbau Schulung in Hamburg

"Organisationsaufbau Schulung in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsaufbau Schulung Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsaufbau dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsaufbau

Organisationsaufbau wichtig für Kommunikationstechniken von Firmen

Der Organisationsaufbau von Gesellschaften ist bedeutend für die Arbeitsabläufe, die Funktionsweise und Kommunikationstechniken, sowohl intern als auch extern. Dabei wird zwischen Aufbauorganisation (Strukturen, Einheiten, Gliederung) und Ablauforganisation (Prozesse, Verfahren, Beteiligungen) unterschieden. Die Aufbauorganisation zeigt hierbei die funktionale organisatorische Struktur ab. Hier werden die Arbeitsprozesse in Teilbereiche aufgeteilt, diese zu Arbeitsfunktionen und anschließend zu inhaltlich zusammenhängenden Organisationseinheiten gebündelt. Diese lassen sich in einem Organigramm strukturiert aufzeigen. Kenntnisse und Untersuchung der aktuellen Struktur der Firmenorganisation sind bei Themen der künftigen Organisationsentwicklung und Optimierung von Abläufen von Bedeutung. Bspw. im Projektmanagement und Veränderungsmanagement macht sich dies besonders bemerkbar. Moderation beim Organisationsaufbau erfolgt dabei in aller Regel in Form von Supervision.

Beim Organisationsaufbau wird im wesentlichen zwischen Linien- und Stabsfunktionen unterteilt. Linienorganisationen bilden hierbei meist einen hierarchischen Aufbau (thematische Verhältnisse und Sachzusammenhänge, linear untereinander). Dabei können sich wechselweise Beziehungen zueinander ergeben, die in einer Mehrlinien-Struktur transparent erklärt werden. Hervorgehobenl aus der Linienstruktur sind dann die Stabsstellen. Diese fügen sich inselartig in den Linienaufbau ein und dienen in aller Regel der Konsolidierung von Ergebnissen und der Vorbereitung von Entscheidungswegen zu vordefinierten Einzelthemen. Für das Projektmanagement ergeben sich hier organisatorisch unterschiedliche Herausforderungen. Diese betreffen zum einen die Herauslösung der Mitarbeiter aus der bestehenden Art der Aufbaugliederung, hinein in die erforderliche Organisationsaufbau der Projektaufgabe. Zum anderen ist die Nutzung derKommunikationsinstrumente und der Willen für Veränderungen und angepasste Prozessabläufe bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedeutsam.

Die Veränderung zielt auf die Optimierung von organisatorischen Prozessen, mit dem gewollten Ergebnis eine effektivere Nutzung des vorhandenen Potenzials zu erreichen. Hiermit beschäftigt sich das Veränderungsmanagement. Hierfür ist die Analyse der vorhandenen und benutzten Kommunikationswerkzeuge bedeutsam. Interaktionen und Austausch bilden die zu betrachtende Basis für umfangreiche, offensichtliche oder unterdrückte Streitigkeiten. Im Zusammenhang mit dem Projektmanagement steht daher ebenso das Konfliktmanagement der Gesellschaft oder der Organisation im Rampenlicht. Auf diesem Gebiet können sich zahlreiche Reibungsverluste zeigen, wenn das Konfliktmanagement gar nicht oder unzureichend ausgeprägt ist. Für den Organisationsaufbau ergeben sich deshalb Fragen zum Umgehen mit mit dieser Frage. Bspw. können Konfliktsituationen bis zur Implementierung eines ausgereiften Konfliktmanagements durch den Einsatz von Supervision supportet werden.

Coaching stellt dabei ein begleitendes Verfahren dar, um schon entstandene Konflikte zu betrachten und Handlungsalternativen oder organisatorische Umstrukturierungen zu entwickeln. Für das Veränderungsmanagement können schonentstandene und neu auftretende Konfliktsituationen Probleme in der Umsetzung bedeuten, diesich zum Beispiel in Verzögerungen, Blockaden oder sogar Verweigerungen darstellen. Das Ziel des Veränderungsmanagement wird deshalb dann auch die langfristige Installation und Umsetzung eines versierten Konzeptes in dem Bereich des Konfliktmanagements sein.


Schulung

Eine Schulung ist per Definition eine Veranstaltung, in der sich eine sehr oft relativ geringe Zahl von Teilnehmern mit einem bestimmten Thema auseinandersetzt. Das Ziel von Schulungen ist stets die Vermittlung eines bestimmten im Vornherein definierten Fachgebiets.

Die Ausprägung der Kursinhalte sollte an die einzelne Teilnehmergruppe zugeschnitten werden. Ein klassischer Schulungsablauf ist der Wechsel zwischen Demonstration und Übung.

Eine Schulung ist meistens eine Veranstaltung der beruflichen Fortbildung. Einige Unternehmen veranstalten betriebsinterne Schulungen zur weiteren Ausbildung und Verbesserung der Fachkenntnisse ihrer Angestellten, oder aber stellen Mitarbeiter für die Teilnahme an einer Schulung von der Arbeit frei und finanzieren mitunter auch die Gebühren von dieser Schulung.

Eine Schulung ist jeds Mal zeitlich limitiert. Manchmal geht es bei einer Schulung um nur ein Treffen einer Schulungsgruppe. Schulungen werden auch oft im Rahmen größerer Ereignisse wie Messen, Tagungen oder Festivals durchgeführt, wo es den Teilnehmern ermöglicht wird, sich auf äußerst spezifischen Teilbereichen weiterzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns immer, jedes Angebot mit Leben zu erfüllen und jedes Thema kurzweilig zu vermitteln. Dazu dient unsere lange Erfahrung bei der Entwicklung und Veranstaltung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich meistens über ein komplettes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich in erster Linie direkt an Führungskräfte, aber bestimmt auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns ausgewiesenen Bereich fortbilden möchte.


Unser Einzugsbereich reicht bis Hamburg

Hamburg ist eine von drei Stadtstaaten Deutschands und mit knapp 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Großstadt in Deutschland. Hamburg ist mit dieser Anwohnerzahl auch die siebtgrößte Stadt in Europa und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Hamburg ist in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Dies sind Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, der Bezirk Nord, der Bezirk Mitte und Wandsbek

Außerdem hat Hamburg insgesamt 104 einzelne Stadtteile: Hamburg Eppendorf, Hamburg St. Pauli, Hamburg Altona, Hamburg Winterhude oder auch Hamburg Rotherbaum, um nur ein paar wenige der beliebteren zu nennen. mit dem Airport Hamburg, das gut ausgebaute Schienennetz der Bahn und die beiden großen Autobahnen A1 und A7 in Deutschland ist die Mtropolregion Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international ideal angeschlossen.

Hamburg bietet Betrieben aus allen Branchen ideale Standortbedingungen für erfolgreiche Geschäfte. Wichtige international operierende Unternehmen haben in der Hansestadt Hamburg genauso ihren Sitz wie eine dynamische Gründerszene rund um die Branche der Neuen Medien. Nichts desto trotz haben sich gleichfalls etliche lokale mittelständische Betriebe in den einzelnen Stadtteilen der Freien und Hansestadt Hamburg über die Jahrzehnte etabliert und bilden ein stabiles, wirtschaftliches Grundgherüst abseits der großen, internatioal tätigen Großfirmen und Multis. Dies sind z.B. die traditionsreichen Handwerksfirmen, Gaststätten und die zahlreichen weiteren Firmen der Dienstleistungssparte rund um das Leben in einer Großstadt wie Hamburg.

Jedes Jahr besuchen etliche Millionen Gäste die Freie und Hansestadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei mehr als acht Millionen jedes Jahr. Neben den allgemein bekannten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. der Michel, die Reeperbahn, die Alster oder den Hamburger Hafen lädt die überraschend grüne Stadt Hamburg seine Gäste auch zu kurzweiligen Wanderungen in die vielen Parks und Grünflächenanlagen ein. Auch im Bereich Kultur hat die Großstadt Hamburg ein reichhaltiges und übergreifendes Angebot für seine Bewohner und Gäste.

Es gibt in Hamburg über 60 Museen und Theater, dazu Kleinkunstbühnen, Clubs, Discotheken und sehr viele jedes Jahr statt findende Veranstaltungen wie z.B. der Hafengeburtstag oder das "Alster Vergnügen". Restaurants, Cafés, Bars und die beliebten Kneipen runden das Angebot an Gastronomie in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet auch noch ein buntes musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Urlauber und Bürger der Stadt.





Details: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft als Synonym für Erwachsenenbildung verstanden. Nach der Begriffsklärung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortsetzung des gezielten Lernens nach Abschluss einer ersten Fortbildungsphase zu verstehen. Der Begriff Weiterbildung enthält dabei alle Lernprozesse, mit denen Erwachsene ihr Wissen auffrischen und ergänzen können, egal, ob es sich um einen Aufbaustudiengang oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Ausdruck Weiterbildung sind auch alle Lehrmethoden subsummiert, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei ganz besonders auf die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgerichtet, denn die flexible Zeiteinteilung und die örtliche Ungebundenheit gestattet es, eine erstklassige Weiterbildung neben privaten und beruflichen Pflichten in Angriff zu nehmen.

Neue Perspektiven durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist schon lange kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den bisher ausgefüllten Arbeitsplatz zu behaupten und den individuellen beruflichen Fortgang selber zu gestalten, sind gerade jetzt Initiative und Einsatz erforderlich – beispielsweise in der Wahl einer eigens bezahlten Weiterbildung. Dass so etwas eine hervorragende Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Studie: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalchefs informierten, bei der Beurteilung von Jobsuchenden vor allem auf berufsbegleitende Weiterbildung zu schauen. Mitunter macht die enge Zeit im Alltag eine regelmäßig wiederkehrende Anwesenheit bei Präsenzkursen unmöglich. Nützlich ist daher die Weiterbildung per Fernkurs, denn bei Lehrgängen an Fernschulen können Sie Ihr Lerntempo flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Studiert wird bequem in den eigenen vier Wänden. Außerdem ist die individuelle Betreuung während einer Weiterbildung per Fernstudium begünstigt den Lernerfolg: Dozenten korrigieren die übermittelten Arbeiten und assistieren bei Fragen per Post oder Mail, stehen aber uch am Telefon zur Seite. Fernkurse begleiten bei der Erreichung etablierter Studienabschlüsse und sorgen für Gelegenheiten zur Weiterbildung in fast jeder Branche. Sie können sich mit einer qualifizierten Weiterbildung für den Karriereaufschwung bereit machen oder ein berufliches Fachgebiet mehr intensivieren. Ansehen, Aufgaben und Lohn verbessern sind die am häufigsten genannten von Arbeitnehmern mit dem Ziel eine Weiterbildung zu belegen. In der Tat können Sie mit gezielter Weiterbildung einen beruflichen Aufstieg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen unzweideutig geklärt, was der Plan beruflicher Weiterbildung ist: Erhalt und Erweiterung von beruflicher Handlungsfähigkeit.