Organisationsentwicklung Coaching in Hannover

"Organisationsentwicklung Coaching in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsentwicklung Coaching Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsentwicklung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung bedeutend für Funktionsweisen von Unternehmungen

Die Organisationsentwicklungen von Firmen sind von großer Bedeutung für die Arbeitsabläufe, die Funktionsweise und Kommunikationstechniken, sowohl intern wie auch extern. Hierbei wird zwischen Aufbauorganisation (Einheiten, Gliederung, Strukturen) und Ablauforganisation (Beteiligungen, Prozesse, Verfahren) unterteilt. Die Aufbauorganisation zeichnet hierbei die funktionale organisatorische Struktur ab. Hier werden die Arbeitsprozesse in Teilbereiche unterteilt, diese zu Stellen und entsprechend zu inhaltlich zusammenhängenden Organisationseinheiten gebündelt. Diese lassen sich in einem Organigramm transparent deutlich machen. Wissen und Analyse der aktuellen Struktur der Firmenorganisation sind bei Themen der zukünftigen Organisationsentwicklung und Verbesserung von Abläufen von Bedeutung. Zum Beispiel im Projektmanagement und Veränderungsmanagement macht sich dies besonders bemerkbar. Begleitung der Organisationsentwicklung erfolgt hierbei meist in der Form von Coaching.

Bei den Organisationsentwicklungen wird vor allem zwischen Linien- und Stabsstrukturen unterteilt. Linienorganisationen bilden dabei in aller Regel einen hierarchischen Aufbau (thematische Abhängigkeit und Sachzusammenhänge, linear untereinander). Hierbei können sich wechselweise Relationen zueinander ergeben, die in einer Mehrlinien-Struktur verdeutlicht werden. Hervorgehobenl aus der Linienstruktur sind dann die Stabsstellen. Diese fügen sich inselartig in den Linienaufbau ein und dienen in aller Regel der Zusammenfassung von Ergebnissen und der Vorbereitung von Entscheidungswegen zu vorgegebenen Einzelfragen. Für das Projektmanagement ergeben sich hierbei organisatorisch unterschiedliche Herausforderungen. Diese betreffen einmal die Herauslösung der Arbeitskräfte aus der vorhandenen Art der Aufbaustruktur, hinein in die gewünsche Organisationsentwicklung des Projektziels. Darüberhinaus ist die Benutzung derKommunikationsmethoden und die Bereitschaft für Veränderungen und angepasste Prozessabläufe bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Belang.

Die Veränderung zielt auf die Effizienzsteigerung von organisatorischen Prozessen, mit dem gewollten Ergebnis eine effektivere Benutzung des existierenden Potenzials zu ermöglichen. Hiermit befasst sich das Veränderungsmanagement. Hierfür ist die Untersuchung der existierenden und benutzten Kommunikationswerkzeuge bedeutsam. Interaktionen und Kommunikationen bilden die zu untersuchende Grundlage für komplexe, evidente oder verdeckte Konflikte. Im Zusammenhang mit dem Projektmanagement steht deswegen auch das Konfliktmanagement des Unternehmens oder der Organisation im Rampenlicht. In diesem Bereich können sich vielfältige Reibungsverluste äußern, wenn das Konfliktmanagement überhaupt nicht oder ungenügend ausgeprägt ist. Für die Organisationsentwicklung ergeben sich daher Fragestellungen zum Umgang mit diesem Thema. Beispielsweise können Konfliktsituationen bis zur Implementierung eines ausgereiften Konfliktmanagements durch den Einsatz von Supervisionsmaßnahmen unterstützt werden.

Coaching stellt dabei einen begleitenden Prozess dar, um existierende Konflikte zu analysieren und Handlungsoptionen oder organisatorische Änderungen aufzubauen. Für das Change-Management können schonentstandene und neu hinzukommende Konfliktsituationen Probleme in der Umsetzung bedeuten, diesich bspw. in Blockaden, Verzögerungen oder sogar Verweigerungen darstellen. Der Wunsch des Change-Management wird deshalb dann ebenfalls die langfristige Installation und Ausübung eines ausgereiften Konzeptes in dem Bereich des Konfliktmanagements sein.


Coaching

Der Fachausdruck Coaching kommt aus dem Englischen und steht für betreuen, trainieren, unterweisen und Rat geben. Coaching umschreibt eine Vielzahl von Beratungs- und Trainingskonzepten zum Ausbau und Umsetzung persönlicher oder professioneller Zielsetzungen und der dafür wichtigen Fähigkeiten.

Effektivität und Methodik beim Coaching
Coaching im Management differenziert zunächst vier Varianten:

  • Coaching zur sofortigen Leistungsverbesserung
  • Coaching als Führungsstil
  • Executive Coaching und
  • Coaching zum Ausbau von Fähigkeiten, insbesondere Führungsfähigkeiten.
Ein Coaching zur Leistungssteigerung wird verwendet, wenn ein Mitarbeiter keine annehmbare Leistung erbringt|erstellt. Hierbei handelt es sich um einen Ablauf, der mit der Durchleuchtung dem Leistungspotential des einzenen Individuums anfängt und anvisiert, Chancen zur Optimierung zu finden. In der Praxis erfolgt dies häufig in einer Unterredung zwischen dem Abteilungsleiter, dem dem betroffenen Mitarbeiter und einem Experten aus der Personalentwicklung. Eine Lösungsmöglickeit ist der Abgleich von Persönlichkeits- und Kompetenzprofil mit ausgesuchten individuellen Entwicklungsmaßnahmen.

Der Coach als persönlicher Berater des Vorgesetzten füllt eine besondere Lücke. Desöfteren sind Vorgesetztenpositionen mit einer Menge Diskrepanzen verbunden. Darüber hinaus fehlt es Führungskräften vielfach an Möglichkeiten, sowohl über ihre Leitungsprobleme als auch über ihre geschäftlichen Herausforderungen mit Menschen ihres Vertrauens zu sprechen. Ein qualifizierter Coach kann dabei unterstützen, Probleme zu bewältigten, neue Perspektiven zu eröffnen und neue Potentiale zu aufzubauen. Es kommt ein weiterer Aspekt hinzu: Je höher einManager in der Hierarchie aufsteigt, je weniger aufrichtiges Feedback erhält er, obwohl Feedback besonders in Top-Positionen besonders wichtig ist.

Ein Coaching zur Entwicklung von Fähigkeiten, insbesondere von Führungskompetenzen verfolgt das primäre Ziel, die Effektivität der Führung (Führungskultur) zu steigern und hierdurch die Leistungsfähigkeit und die Arbeitseinstellung der Mitarbeiter zu zu verbessern.

Von einem Coach im Management wird i.d.R. vorausgesetzt, dass er als gleichgestellter Gesprächspartner ernst genommen wird. Das heißt, dass er über bewährte praktische Erfahrungen sowohl mit "weichen" wie auch mit "hard" Managementskills verfügt und die Verwendung von validen Analyse- und Entwicklungswerkzeugen beherrscht. Ein Coach ist weder ein Lehrer, Ratgeber, Trostspender oder Prediger, sondern ein Partner bei der Beherrschung unternehmerischer Anforderungen und Probleme. Dabei ist nicht die Lernform wie Coaching, Training u.a. maßgebend, sondern der Inhalt.

Coaching-Gespräch
Coaching-Gespräche können sehr verschieden aufgebaut sein. Die Hauptabsicht besteht darin, die Betroffenen durch Feedback, Training und mit Rat in die Lage zu versetzen, sich selbst zu steuern. Das beinhaltet die Schritte der autonomen Zielsetzung, der eigenständigen Planung und Organisation bis hin zur Ergebnis- und Fortschrittskontrolle im Hinblick auf die Umsetzungskompetenz.


Wir sind Ihr Partner in Hannover

Die Metropole Hannover ist die Hauptstadt von Niedersachsen und befindet sich an der Leine im südlichen Teil des Bundeslandes. Hannover wurde bereits 1150 offiziell erwähnt und hat sich im Laufe der Jahre zu einer der bewohntesten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Stadt und besitzt circa eine halbe MillionBewohner.

Neben der wirtschaftlichen Wichtigkeit für den Großraum Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg bietet Hannover als Universitätsstandort ausgezeichnete Offerten in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. Aufzuzählen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die Medizinische Hochschule Hannover, die TiHo Hannover und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Spezielle und überregional bekannte Messen auf dem Messegelände in Hannover ergänzen das Bild Hannovers der Wissensstadt.

In Hannover haben unterschiedliche Firmen ihren Hauptsitz, so z.B. der Reifenkonzern Continental AG, die Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Kfzsystemproduzent WABCO, der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag, das Batteriehersteller Varta und der Schleifmittelproduzent VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Nahrungsmittelbranche ist mit Harry-Brot, Bahlsen sowie den Bierbrauern Herrenhäuser Brauerei und Gilde Brauerei vertreten.

Früher waren in Hannover andere etablierte Unternehmungen anzutreffen wie z.B. der Fahrzeughersteller Hanomag, der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck gekauft, 2001 geschlossen), der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umfirmiert), die Schreibwarenhersteller Pelikan und Geha, die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 geschlossen) und die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später Polygram), seit 1990 geschlossen.

Zu den hannoverschen Dienstleistungsunternehmen rechnet man einige Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen wie z.B. Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), Hannoversche Volksbank, Sparkasse Hannover, VHV, Bankhaus Hallbaum, Swiss Life Select, ING-DiBa, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, LBS, Hannover Rück, Hannoversche, HDI Versicherungen und Talanx. Außerdem noch der Tourismuskonzern TUI mit seinen Töchtern TUI Deutschland, Robinson sowie 1-2-Fly. Die Stadtwerke Hannover beliefern Hannover und Umgebung mit Fernwärme, Gas, Wasser und Strom.


Info: Fortbildung

Der Begriff "Fortbildung" meint für gewöhnlich die berufliche Weiterbildung von Erwachsenen. Dieser Ausdruck der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) klar festgelegt. Sie nutzt dem Erhalt, der Anpassung oder der Erweiterung der beruflichen Perspektiven. Eine Fortbildung verfolgt aber auch einen beruflichen Aufstieg. Meistens endet eine Fortbildung, nach erfolgreichen Verlauf, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Ausdruck Fortbildung werden auch alle Lernarten zusammengefasst, also beispielsweise Training on the job, Präsenzseminare und Selbstlernprogramme ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei explizit auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeitplanung und die Ortsungebundenheit ermöglicht es, eine aussichtsreiche Fortbildung neben familiären und beruflichen Pflichten zu planen.

Neue Perspektiven mit Hilfe von Fortbildung
Bei der Wahl für eine bestimmte Fortbildung spielt meist die Lernmethode eine große Rolle. Wer aus familiären oder beruflichen Ursachen keine festen Seminarzeiten einhalten kann, findet in der heutigen Zeit die beabsichtigte Fortbildung bei einer großen Zahl von Anbietern.

Lernen ein Leben lang ist schon seit langem kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den eigenen Arbeitsplatz zu behaupten und den eigenen beruflichen Weg selber zu gestalten, sind aktuell Initiative und Einsatz gefordert – z.B. in Form einer selbst bezahlten Fortbildung. Dass genau das eine großartige Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Befragung: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalverantwortlichen berichteten, bei der Einschätzung von Bewerbern vor allem auf neben den Beruf erfolgte Fortbildung zu achten. Sehr oft macht die enge Zeit im Berufsalltag eine regelmäßige Anwesenheit bei einem Präsenzkurs kaum möglich. Optimal ist deswegen die Fortbildung per Fernlehrgang, denn bei Kursen an Fernuniversitäten können Sie Ihr Lerntempo individuell an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Der Stoff durchgenommen wird bequem in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die persönliche Betreuung während einer Fortbildung per Fernunterricht sichert den Lernerfolg: Tutoren korrigieren die Einsendeaufgaben und unterstützen bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber außerdem auch per Telefon zur Seite. Fernlehrgänge helfen bei der Erlangung etablierter Abschlüsse und bieten Angebote zur Fortbildung in fast jeder Branche. Man kann sich mit einer hochqualifizierten Fortbildung für den beruflichen Aufschwung vorbereiten oder ein persönliches Interessengebiet weiter vertiefen. Beruflich voran kommen sind die weit verbreitete Wünsche von Angestellten mit dem Vorhaben eine Fortbildung in Angriff zu nehmen. In der Tat kann man mit branchenbezogener Fortbildung Argumente für ein höheres Gehalt liefern. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen präzise definiert, was das Ziel beruflicher Fortbildung sein muss: Erweitern und Erhaltung der beruflichen Handlungsfähigkeit.