Organisationsstruktur in Lüneburg

"Organisationsstruktur in Lüneburg "

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsstruktur Lüneburg . Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsstruktur dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsstruktur

Organisationsstruktur bedeutend für Arbeitsabäufe von Firmen

Die Organisationsstrukturen von Unternehmen sind bedeutend für die Funktionsweise, die Arbeitsabläufe und Kommunikationstechniken, sowohl intern wie auch extern. Hierbei wird zwischen Aufbauorganisation (Strukturen, Einheiten, Gliederung) und Ablauforganisation (Verfahren, Beteiligungen, Prozesse) differenziert. Die Aufbauorganisation zeigt hierbei die funktionale organisatorische Struktur ab. Hier werden die Arbeitsprozesse in Teildisziplinen untergliedert, diese zu Arbeitsfunktionen und entsprechend zu inhaltlich verbundenen Organisationseinheiten gebündelt. Diese lassen sich in einem Organigramm übersichtlich aufzeigen. Kompetenz und Analyse der aktuellen Struktur der Firmenorganisation sind bei Themen der zukünftigen Organisationsentwicklung und Verbesserung von Abläufen von Wichtigkeit. Bspw. im Projektmanagement und Veränderungsmanagement macht wird dies besonders deutlich. Begleitung der Organisationsentwicklung erfolgt dabei zumeist in Form von Coachingmaßnahmen.

Bei den Organisationsstrukturen wird in derHauptsache zwischen Linien- und Stabsfunktionen unterteilt. Linienorganisationen bilden dabei meist eine hierarchische Struktur (thematische Verknüpfungen und Sachzusammenhänge, linear untereinander). Hierbei können sich abwechselnde Beziehungen zueinander ergeben, die in einer Mehrlinien-Struktur transparent erklärt werden. Herausgehoben aus der Linienstruktur sind dann sog. Stabsstellen. Diese fügen sich inselartig in den Linienaufbau ein und dienen meist der Zusammenfassung von Resultaten und der Vorbereitung von Entscheidungswegen zu vordefinierten Einzelthemen. Für das Projektmanagement ergeben sich hierbei organisatorisch unterschiedliche Herausforderungen. Diese betreffen einmal die Lösung der Angestellten aus der vorhandenen Art der Aufbaugliederung, hinein in die gewünsche Organisationsstruktur der Projektaufgabe. Zum anderen ist die Nutzung derKommunikationstechniken und der Willen für Änderungen und geänderte Arbeitsabläufe bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Belang.

Die Veränderung zielt auf die Effizienzsteigerung von organisatorischen Abläufen, mit dem gewollten Ergebnis eine wirtschaftlichere Benutzung des bestehenden Potenzials zu erreichen. Hiermit beschäftigt sich das Veränderungsmanagement. Dazu ist die Untersuchung der existierenden und eingesetzten Kommunikationsmethoden bedeutsam. Interaktionen und Informationsaustausch bilden die zu untersuchende Grundlage für umfangreiche, evidente oder versteckte Differenzen. Im Zusammenhang mit dem Projektmanagement steht deswegen auch das Konfliktmanagement der Gesellschaft oder der Organisation im Fokus. In diesem Bereich können sich zahlreiche Reibungsverluste äußern, wenn das Konfliktmanagement nicht oder ungenügend installiert ist. Für die Organisationsentwicklung ergeben sich deshalb Fragestellungen zum Umgehen mit mit dieser Frage. Beispielsweise können Konfliktsituationen bis zur Installation eines ausgereiften Konfliktmanagements durch den Einsatz von Coaching unterstützt werden.

Supervision stellt dabei ein begleitendes Verfahren dar, um bestehende Konflikte zu untersuchen und Handlungsalternativen oder organisatorische Änderungen aufzubauen. Für das Change-Management können bestehende und neu hinzutretende Konfliktfälle Probleme in der Umsetzung bedeuten, diesich zum Beispiel in Verzögerungen, Blockaden oder sogar Verweigerungen darstellen. Die Absicht des Veränderungsmanagement wird daher dann auch die langfristige Installation und Durchführung eines versierten Konzeptes auf dem Gebiet des Konfliktmanagements sein.


Großes Potential in Lüneburg

In der ca. 40 Kilometer südlich von Hansestadt Hamburg gelegenen Stadt Lüneburg wohnen rund 70.000 Bürger. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 70 qkm. Lüneburg ist Kreisstadt des Kreises Lüneburg und gehört zur Metropolregion Hamburg. Was viele nicht wissen: Lüneburg ist eine historische Hansestadt.

Malerisch an der Ilmenau gelegen, erfreut sich Lüneburg größter Beliebtheit bei Tagesbesuchern und Touristen. Die etwa 300.000 Übernachtungen, die das niedersächsische Landesamt für Statistik im Jahre 2011 gezählt hat, sprechen eine ganz eindeutige Sprache.

Ganz besonders besuchenswert ist der zentrumsnahe Bereich von Lüneburg. Ungezählte historische Gebäude verleihen der Stadt einen ganz und gar außergewöhnlichen Charme. Bei einem Bummel durch die Altstadt von Lüneburg sollte man auf jeden Fall die Kirche St. Nicolai im Wasserviertel, das Stadtschloss am Markt und den Stintmarkt am Lüneburger Hafen besuchen. Wer ein wenig Zeit mitbringt, macht Halt in einem der zahllosen schönen Cafés am Marktplatz und lässt einfach die wunderbare Atmosphäre von Lüneburg auf sich wirken. Die vielen Fachwerkbauten geben dem städtischen Ensemble eine völlig einmalige Aura.

Die Universitätsstadt Lüneburg ist bekannt für die Salzgewinnung. In Lüneburg befindet sich ein ein alter Salzstock. Dort wurde über viel Jahrhunderte in großem Stile Salz abgebaut. Das Deutsche Salzmusum Lüneburg erzählt heute von diesem historischen Teil der Stadtgeschichte. Darüber hinaus ist der Stint eine bekannte kulinarische Köstlichkeit aus Lüneburg. Dem kleinen Fisch begegnet man in Lüneburg fast an jeder Ecke. Bei einem Besuch der niedersächsischen Stadt sollte man ein Stint-Essen auf keinen Fall versäumen.

Lüneburg befindet sich an der Bundesautobahn A39. Auch über die Bundesstraáen B4, B209 und B216 fährt man schnell und sicher in die niedersächsische Kreisstadt. Wer mit der Bahn nach Lüneburg fahren möchte, kann dies über die Bahnverbindung Hamburg-Hannover tun. Außerdem besteht eine Regionalbahnverbindung durch den Verkehrsbetrieb Metronom. Die Reisedauer zwischen Hamburg und Lüneburg beträgt gerade einmal 30 Minuten.





Details: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft als Synonym für Erwachsenenbildung verstanden. Nach der Begriffsklärung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortsetzung des gezielten Lernens nach Abschluss einer ersten Fortbildungsphase zu verstehen. Der Begriff Weiterbildung enthält dabei alle Lernprozesse, mit denen Erwachsene ihr Wissen auffrischen und ergänzen können, egal, ob es sich um einen Aufbaustudiengang oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Ausdruck Weiterbildung sind auch alle Lehrmethoden subsummiert, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei ganz besonders auf die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgerichtet, denn die flexible Zeiteinteilung und die örtliche Ungebundenheit gestattet es, eine erstklassige Weiterbildung neben privaten und beruflichen Pflichten in Angriff zu nehmen.

Neue Perspektiven durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist schon lange kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den bisher ausgefüllten Arbeitsplatz zu behaupten und den individuellen beruflichen Fortgang selber zu gestalten, sind gerade jetzt Initiative und Einsatz erforderlich – beispielsweise in der Wahl einer eigens bezahlten Weiterbildung. Dass so etwas eine hervorragende Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Studie: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalchefs informierten, bei der Beurteilung von Jobsuchenden vor allem auf berufsbegleitende Weiterbildung zu schauen. Mitunter macht die enge Zeit im Alltag eine regelmäßig wiederkehrende Anwesenheit bei Präsenzkursen unmöglich. Nützlich ist daher die Weiterbildung per Fernkurs, denn bei Lehrgängen an Fernschulen können Sie Ihr Lerntempo flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Studiert wird bequem in den eigenen vier Wänden. Außerdem ist die individuelle Betreuung während einer Weiterbildung per Fernstudium begünstigt den Lernerfolg: Dozenten korrigieren die übermittelten Arbeiten und assistieren bei Fragen per Post oder Mail, stehen aber uch am Telefon zur Seite. Fernkurse begleiten bei der Erreichung etablierter Studienabschlüsse und sorgen für Gelegenheiten zur Weiterbildung in fast jeder Branche. Sie können sich mit einer qualifizierten Weiterbildung für den Karriereaufschwung bereit machen oder ein berufliches Fachgebiet mehr intensivieren. Ansehen, Aufgaben und Lohn verbessern sind die am häufigsten genannten von Arbeitnehmern mit dem Ziel eine Weiterbildung zu belegen. In der Tat können Sie mit gezielter Weiterbildung einen beruflichen Aufstieg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen unzweideutig geklärt, was der Plan beruflicher Weiterbildung ist: Erhalt und Erweiterung von beruflicher Handlungsfähigkeit.