Organisationsstruktur Schulung in Hamburg

"Organisationsstruktur Schulung in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsstruktur Schulung Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsstruktur dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsstruktur

Organisationsstruktur bedeutend für Funktionsweisen von Firmen

Die Organisationsstrukturen von Unternehmen sind bedeutend für die Arbeitsabläufe, die Funktionsweise und Kommunikationstechniken, sowohl intern wie auch extern. Dabei wird zwischen Aufbauorganisation (Einheiten, Gliederung, Strukturen) und Ablauforganisation (Beteiligungen, Prozesse, Verfahren) differenziert. Die Aufbauorganisation bildet dabei die funktionale organisatorische Struktur ab. Hier werden die Arbeitsprozesse in Teildisziplinen zerlegt, diese zu Arbeitsfunktionen und folgend zu inhaltlich zusammenhängenden Organisationseinheiten gebündelt. Diese lassen sich in einem Organigramm übersichtlich deutlich machen. Kompetenz und Untersuchung des aktuellen Aufbaus der Gesellschaftsorganisation sind bei Fragen der künftigen Organisationsentwicklung und Optimierung von Abläufen von Bedeutung. Beispielsweise im Projektmanagement und Veränderungsmanagement macht wird dies besonders deutlich. Unterstützung der Organisationsentwicklung erfolgt dabei meist in Form von Supervision.

Bei den Organisationsstrukturen wird in derHauptsache zwischen Linien- und Stabsstrukturen differenziert. Linienorganisationen bilden hierbei meist eine hierarchische Gliederung (thematische Verknüpfungen und Sachzusammenhänge, linear untereinander). Hierbei können sich abwechselnde Relationen zueinander ergeben, die in einer Mehrlinien-Struktur transparent erklärt werden. Hervorgehobenl aus dem Linienaufbau sind dann die Stabsstellen. Diese fügen sich inselartig in den Linienaufbau ein und dienen meist der Konsolidierung von Resultaten und der Vorbereitung von Entscheidungsprozessen zu vorgegebenen Einzelfragen. Für das Projektmanagement zeigen sich hier organisatorisch verschiedene Herausforderungen. Diese betreffen zum einen die Herauslösung der Arbeitskräfte aus der existierenden Form der Aufbaugliederung, hinein in die gewünsche Struktur des Projektziels. Zum anderen ist die Nutzung derKommunikationsinstrumente und der Willen für Veränderungen und angepasste Prozessabläufe bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Bedeutung.

Die Veränderung zielt auf die Effizienzsteigerung von organisatorischen Prozessen, mit dem anvisierten Ergebnis eine wirtschaftlichere Benutzung des bestehenden Potenzials zu ermöglichen. Hiermit beschäftigt sich das Change-Management. Dazu ist die Analyse der existierenden und benutzten Kommunikationsinstrumente von Belang. Interaktionen und Austausch bilden die zu betrachtende Basis für umfangreiche, offenkundige oder verdeckte Differenzen. Im Zusammenhang mit dem Projektmanagement steht deswegen auch das Konfliktmanagement der Gesellschaft oder der Organisation im Rampenlicht. In diesem Bereich können sich viele Reibungsverluste äußern, wenn das Konfliktmanagement gar nicht oder schlecht ausgeprägt ist. Für die Organisationsentwicklung ergeben sich deshalb Fragen zum Umgehen mit mit dieserFragestellung. Zum Beispiel können Konfliktsituationen bis zur Implementierung eines ausgereiften Konfliktmanagements durch die Verwendung von Supervisionsmaßnahmen unterstützt werden.

Coaching stellt dabei ein begleitendes Verfahren dar, um bestehende Konflikte zu untersuchen und Handlungsalternativen oder organisatorische Änderungen aufzubauen. Für das Veränderungsmanagement können bestehende und neu hinzutretende Konfliktsituationen Probleme in der Umsetzung bedeuten, diesich beispielsweise in Verzögerungen, Blockaden oder sogar Verweigerungen zeigen. Das Ziel des Change-Management wird deshalb dann auch die langfristige Einrichtung und Ausübung eines ausgereiften Konzeptes in dem Bereich des Konfliktmanagements sein.


Schulung

Unter einer Schulung versteht man eine Veranstaltung, in der sich eine zumeist relativ geringe Anzahl von Teilnehmern mit einem konkreten Thema auseinandersetzt. Das Ziel von Schulungen ist jedesmal die Vermittlung eines bestimmten im Vorwege definierten Fachgebiets.

Die Aufbereitung der Kursinhalte sollte an die jeweilige Teilnehmergruppe angepasst werden. Ein üblicher Unterrichtsablauf ist der Wechsel zwischen Demonstration und Übung.

Eine Schulung ist sehr oft ein Instrument der beruflichen Fortbildung. Manche Firmen bieten unternehmensinterne Schulungen zur weiteren Ausbildung und Steigerung der Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter, oder aber stellen Mitarbeiter zur Mitwirkung an einer Schulung von der Arbeit frei und übernehmen mitunter auch die Gebühren von dieser Schulung.

Eine Schulung ist immer zeitlich limitiert. Manchmal kommt es bei einer Schulung zu nur einem einzigen Zusammenkommen eines Teams. Schulungen werden auch oft im Verlauf größerer Veranstaltungen wie Festivals, Tagungen oder Messen angeboten, wo es den Teilnehmern ermöglicht wird, sich auf sehr spezifischen Teilgebieten fortzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns fortwährend, jede Veranstaltung mit Leben zu erfüllen und jedes Thema spannend zu vermitteln. Dazu dient unsere lange Erfahrung bei der Entwicklung und Durchführung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich meistens über ein komplettes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich im Wesentlichen direkt an Führungskräfte, aber sicher auch an Team- und Projektleiter oder wer auch immer sich in dem von uns angebotenen Bereich fortbilden möchte.


Unser Einzugsbereich reicht bis Hamburg

Hamburg ist eine von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik und mit über 1,8 Millionen Bürgern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hamburg ist mit dieser Anwohnerzahl auch die siebtgrößte Stadt im Bereich der EU und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Stadt Hamburg ist in 7 Verwaltungsbezirke aufgegliedert. Hierbei zu nennen sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte

Zusätzlich verfügt die Stadt Hamburg über mehr als 100 Stadtteile: Sasel, Poppenbüttel, Bergstedt, Volksdorf, Rahlstedt, Bramfeld, Farmsen, Ohlstedt, Pöseldorf, Nienstedten sowie Othmarschen, um nur ein paar der bekannteren aufzuzählen. Über den Flughafen Hamburg, den Hauptbahnhof und die beiden großen Bundesautobahnen A1 und A7 der Bundesrepublik ist die Freie und Hansestadt Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international ideal eingebunden.

Hamburg bietet Unternehmen jedweder Couleur sehr gute Standortbedingungen für ein erfolgreiches geschäftliche Agieren. Große weltweit agierende Konzerne haben in der Hansestadt Hamburg genauso ihren Firmensitz wie eine dynamische Gründerszene rund um den Bereich der elektronischen Medien. Nichts desto trotz haben sich gleichsam etliche lokale mittelständische Betriebe in den einzelnen Stadtteilen der Freien und Hansestadt Hamburg über die Jahrzehnte gehalten und bilden ein solides, wirtschaftliches Gerüst parallel zu den großen, internatioal tätigen Großunternehmen und Konzerne. Dies sind z.B. die ureingesessen Handwerksunternehmen, Restaurants und die zahlreichen weiteren Dienstleister rund um das Leben in einer Großstadt wie Hamburg.

Alljährlich besuchen viele Millionen Reisende die Großstadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei über acht Millionen jedes Jahr. Neben den international bekannten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. der Hamburger Hafen, die Alster, der Michel und die Reeperbahn lädt die überraschend grüne Großstadt Hamburg seine Gäste auch zu interessanten Eroberungen in die vielen Parks und Grünflächenanlagen ein. Auch kulturell hat die Metropole Hamburg ein reichhaltiges und übergreifendes Angebot parat.

Es existieren in Hamburg weit über 60 Museen und Theater, dazu Discotheken, Kleinkunstbühnen, Clubs und sehr viele jedes Jahr statt findende Veranstaltungen wie z.B. das "Alster Vergnügen" oder der Hafengeburtstag. Restaurants jeder Preisklasse, Bars, Cafes und die typischen Stadtteilkneipen runden das kulinarische Angebot in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet ebenfalls ein umfangreiches musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Touristen und Anwohner der Stadt.





Grundlagen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft im Zusammenhang mit Erwachsenenbildung genannt. Nach der Erklärung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortführung des gezielten Lernens nach Ende einer ersten Fortbildungsphase gemeint. Der Fachbegriff Weiterbildung enthält dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen erwachsene Studierende ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen und verbessern können, frei davon, ob es sich um einen Aufbaustudienkurs oder ein Studium mit akademischen Abschluss handelt.

Unter dem Begriff Weiterbildung sind auch alle Lehrweisen subsummiert, also z.B. Training on the job, Präsenzseminare und Selbstlernprogramme ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei ausdrücklich auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeiteinteilung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine anspruchsvolle Weiterbildung neben familiären und beruflichen Verpflichtungen sich vorzunehmen.

Neue Chancen durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist längst kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den angestammten Job zu halten und den persönlichen beruflichen Werdegang bewusst zu verbessern, sind aktuell Selbstantrieb und Tatkraft von Nöten – z.B. mittels einer privat bezahlten Weiterbildung. Dass das eine sinnvolle Investition in den eigenen Karrieresprung ist, bekräftigt eine umfangreiche forsa-Befragung: Beinahe zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalentwickler sagten, bei der Abschätzung von Stellensuchenden in besonderem Maße auf nebenberufliche Weiterbildung Wert zu legen. Mitunter macht die begrenzte Zeit im Alltag eine permanente Anwesenheit bei Präsenzkursen schwer machbar. Optimal ist deshalb die Weiterbildung per Fernlehrgang, denn bei Seminbaren an Fernschulen können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit variabel an den beruflichen oder familiären Alltag anpassen. Gelernt wird bequem im eigenen Wohnzimmer. In Ergänzung dazu ist die persönliche Betreuung während einer Weiterbildung mittels Fernlehrgang sichert den Studienerfolg: Fernlehrer bewerten die übermittelten Arbeiten und beraten bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber zusätzlich auch per Telefon zur Seite. Fernkurse helfen bei der Erreichung etablierter Abschlüsse und bieten Gelegenheiten zur Weiterbildung in so gut wie jeder Branche. Man kann sich mit einer branchenbezogenen Weiterbildung für den beruflichen Aufschwung fit machen oder ein persönliches Interessengebiet zusätzlich vertiefen. Aufgaben, Ansehen und Gehalt steigern sind die am häufigsten genannten von Angestellten mit der Absicht eine Weiterbildung zu belegen. Tatsächlich können Sie mit fachbezogener Weiterbildung die Karriere beflügeln. Im Berufsbildungsgesetz wird ganz nebenbei klar definiert, was der Plan beruflicher Weiterbildung sein soll: Die Festigung und Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit.