Organisationsveränderung Coaching in Hannover

"Organisationsveränderung Coaching in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsveränderung Coaching Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsveränderung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsveränderung

Organisationsveränderung auch in Ihrem Unternehmen

Organisationsveränderung ist viel mehr als ein neuzeitlicher Managementbegriff zu den Begriffen Unternehmensstruktur und Organisationsentwicklung. Es versteckt sich sehr viel Erfolgspotenzial dahinter, was vor allem durch die sich verändernden Gegebenheiten für Betriebe basiert. Vor dem Background einer Situation von wachsendem Wettbewerbsdruck ist die Schaffung von Change-Prozessen nicht zu vermeiden. Im Rahmen der Organisationsentwicklung gilt es Organisationsveränderung in Unternehmen durch gezieltes Projektmanagement festsetzen zu lassen und mit Kommunikationsmethoden zu unterstützen. Der Fachausdruck "Organisationsveränderung" hat sich bereits etabliert. Per Definition geht es um die optimale Gestaltung der Durchführung zum angestrebten Unternehmensziel. Diese Art und Weise wird als erfolgssichernder Gesichtspunkt in Managementkreisen akzeptiert. Unter der Tarnung der Organisationsentwicklung gilt es, gezielt Prozesse für das Organisationsveränderung in den einzelnen Bereichen zu entwickeln und mit Hilfe von Kommunikationstechniken bekannt zu machen. Es wird anvisiert, dass sich die Organisation (zum Beispiel die Unternehmung) einschließlich ihrer Organisationsmitglieder (beispielsweise die Mitarbeiter) einer Wandelung unterzieht, die zielführend an den übergeordneten Unternehmenszielen angepasst ist. Ziele im Organisationsveränderung können z.B. sein: Hebung der Leistungsbereitschaft, Humanisierung der Arbeitsplätze etc. Allgemein gesagt geht es aber um die Änderung der betroffenen Organisation, was sowohl die Aufbau- als auch die Ablauforganisation betreffen kann. Einzelne Änderungsprozesse können durch den Einsatz von gezieltem Projektmanagement realisiert werden, wobei Teilprojekte herausgenommen werden können, um auf die Veränderungssituationen im Besonderen (zum Beispiel in ausgewählten Bereichen) eingehen zu können. Ein wichtiger Themenschwerpunkt im Organisationsveränderung ist das professionelle Konfliktmanagement, da einige Organisationsmitglieder bzw. Mitarbeiter gegenüber dem Wandel nicht offen eingestellt sind, da eingeübte Abläufe immer wieder nur mit großer Anstrengung zu verändern sind. Aus diesem Grund kann Organisationsveränderung an verschiedenen Stellen zu Konflikten führen, wenn gewohnte Prozesse einer Anpassung unterzogen werden sollen. Hier ist professionelles Konfliktmanagement angesagt, das Richtlinien festlegt, dass gut und zielführend mit den entsprechenden Situationen umgegangen werden kann. Um in einzelnen Veränderungssituationen den Überblick zu bewahren bzw. den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, müssen die Verantwortlichen mit Hilfe spezieller Trainingsmethoden optimal vorbereitet sein. Es wird deutlich, dass Organisationsveränderung als ganzheitlicher Prozess anzusehen ist, der unterschiedliche Schwerpunkte inkludiert, wie Projektmanagement, Konfliktmanagement, Coaching etc.. Zur internen Information zu Zielen der Organisationsentwicklung und speziellen Maßnahmen im Zuge des Organisationsveränderungs sind angepasste Kommunikationsmethoden einzusetzen, die auch im Rahmen vom Projektmanagement eingesetzt werden. Um alle betroffenen Mitarbeiter mit ins Boot zu holen, ist es wichtig, dass Trainings für die Teams stattfindet. Organisationsveränderung ist ein Prozess, der immer wieder neue Ansatzpunkte entwickelt und somit nie fertig werden kann, er führt durch den Unternehmensalltag, indem immer wieder getestet wird die Abläufe sinnvollerzu gestalten und an die sich ändernden Rahmenbedingungen anzugleichen.


Coaching

Das Wort Coaching kommt aus dem Englischen und bedeutet betreuen, schulen, anleiten und Rat geben. Coaching bezeichnet eine große Zahl von Trainings- und Beratungskonzepten zum Aufbau und Umsetzung persönlicher oder professioneller Ziele und der dafür wichtigen Kompetenzen.

Wirksamkeit und Methoden beim Coaching
Coaching im Management unterscheidet im Wesentlichen vier Möglichkeiten:

  • Coaching zur sofortigen Leistungssteigerung
  • Coaching als Führungsstil
  • Coaching als Beratung von Führungskräften und
  • Coaching zur Entwicklung von Fähigkeiten, vor allem Führungskenntnisse.
Ein Coaching zur Leistungsverbesserung wird verwendet, wenn ein Teammitglied keine annehmbare Leistung abgibt|erstellt. Hierbei handelt es sich um einen Prozessablauf, der mit der Untersuchung der Leistungsmöglichkeit des Individuums anfängt und anvisiert, Mittel und Wege zur Optimierung zu finden. Praktisch betrachtet erfolgt das oft in einem vertraulichen Gespräch zwischen dem Vorgesetzten, dem dem Mitarbeiter und einem Spezialisten aus der Personalentwicklung. Eine Lösungsmöglickeit ist der Vergleich von Kompetenz- und Persönlichkeitsprofil mit speziell ausgesuchten individuellen Trainingsmethoden.

Der Coach als persönlicher Berater des Vorgesetzten überbrückt eine wichtige Lücke. Meist sind Vorgesetztenpositionen mit einer Menge Konflikten verbunden. Darüber hinaus mangelt es Führungskräften häufig an Möglichkeiten, sowohl über ihre Vorgesetztenprobleme als auch über ihre professionellen Herausforderungen mit Menschen ihres Vertrauens zu reden. Ein ausgebildeter Coach kann dabei unterstützen, Probleme zu bearbeiten, neue Aspekte zu aufzumachen und neue Fähigkeiten zu entwickeln. Es kommt ein weiterer Aspekt hinzu: Je mehr ein Vorgesetzter in der Hierarchie kommt, desto weniger aufrichtiges Feedback erhält er, obwohl Rückkopplung besonders in Spitzenpositionen ganz besonders wichtig ist.

Ein Coaching zum Aufbau von Fähigkeiten, vor allem von Managerkompetenzen verfolgt das primäre Ziel, die Effizienz der Führung (Führungskultur) zu steigern und damit das Leistungspotential und die Motivation der Mitarbeiter zu zu verbessern.

Von einem Coach im Management wird in der Regel unterstellt, dass er als gleichwertiger Gesprächspartner für kompetent genommen wird. Das bedeutet, dass er über fundierte Erfahrungen sowohl mit "weichen" wie auch mit "harten" Managementskills verfügt und die Verwendung von validen Diagnose- und Entwicklungswerkzeugen beherrscht. Ein Coach ist kein Lehrer, Ratgeber, Trostspender oder Beichtvater, sondern ein Partner bei der Umsetzung unternehmerischer Anforderungen und Problemstellungen. Dabei ist nicht die Lernform wie Coaching, Training unter anderem von Bedeutung, sondern der Inhalt.

Coaching-Gespräch
Coaching-Gespräche können sehr vielfältig aufgebaut sein. Die Hauptabsicht besteht darin, die Betroffenen durch Feedback, Entwicklungsmaßnahmen und mit Rat in die Lage zu bringen, sich selbst zu steuern. Das beinhaltet die Schritte der autonomen Zielsetzung, der selbstständigen Planung und Organisation bis zur Ergebnis- und Fortschrittskontrolle hinsichtlich der Umsetzung der selbst gesetzten Ziele.


Unser Einzugsbereich reicht bis Hannover

Die Großstadt Hannover ist die Hauptstadt vom Land Niedersachsen und befindet sich an der Leine im südlichen Bereich des Bundeslandes. Hannover wurde im Jahre 1150 nachprüfbar erwähnt und hat sich im Laufe seiner Geschichte zu einer der bevölkerungsstärksten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Großstadt und zählt über 520.000Bewohner.

Neben der ökonomischen Wichtigkeit für die Metropolregion Hannover-Göttingen-Wolfsburg-Braunschweig bietet Hannover als Hochschulstandort attraktive Studienmöglichkeiten in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. Zu erwähnen sind die Leibnitz Universität Hannover, die MHH Hannover, die tierärztliche Hochschule Hannover und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Besondere und überregional bekannte Kulturveranstaltungen auf dem Messegelände in Hannover vervollständigen das Bild als Wissensstadt.

In Hannover haben diverse Firmen ihren Stammsitz, u.a. der Reifenhersteller Continental AG, die Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Automobilsystemproduzent WABCO, der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag, das Batteriehersteller Varta und der Schleifmittelhersteller VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Lebensmittelindustrie ist mit Harry-Brot, Bahlsen als auch den Brauereien Gilde und Herrenhäuser vertreten.

Früher waren in Hannover zusätzliche bekannte Unternehmen anzutreffen wie beispielsweise der Fahrzeughersteller Hanomag, der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck gekauft, 2001 geschlossen), der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umfirmiert), die Schreibwarenhersteller Pelikan und Geha, die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 geschlossen) und die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später Polygram), seit 1990 geschlossen.

Zu den Dienstleistern in Hannover gehören zahlreiche Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen wie beispielsweise Hannoversche Volksbank, Sparkasse Hannover, Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), ING-DiBa, Bankhaus Hallbaum, Swiss Life Select, VHV, Hannover Rück, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, LBS, Talanx, HDI Versicherungen und Hannoversche. Hinzu kommt der Touristikkonzern TUI mit seinen Töchtern TUI Deutschland, Robinson sowie 1-2-Fly. Die Stadtwerke Hannover versorgen Hannover und Umgebung mit Fernwärme, Gas, Wasser und Strom.


Details: Fortbildung

Der Begriff "Fortbildung" steht in der Regel für die berufliche Fortbildung von Erwachsenen. Dieser Fachausdruck der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) eindeutig bestimmt. Sie nutzt dem Erhalt, der Optimierung oder der Verbesserung der beruflichen Perspektiven. Sie beabsichtigt aber auch einen beruflichen Aufstieg. Meistens schließt eine Fortbildung, nach erfolgreichen Verlauf, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Fachbegriff Fortbildung sind auch alle Lernweisen zusammengefasst, also zum Beispiel Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernlehrgänge. Fernstudiengänge sind dabei speziell auf die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeitgestaltung und die örtliche Unabhängigkeit erlaubt es, eine erstklassige Fortbildung neben beruflichen und privaten Gebundenheiten durchzuführen.

Neue Perspektiven mittels Fortbildung
Bei der Wahl für eine bestimmte Fortbildung spielt oftmals die Lernmethode eine bedeutende Rolle. Wer aus beruflichen oder familiären Gründen keine festgelegten Kurstermine wahrnehmen kann, findet heute die geplante Fortbildung bei einer ganzen Reihe von Anbietern.

Lernen ein Leben lang ist schon seit langem kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den bisher nachgegangenen Beruf zu sichern und den persönlichen beruflichen Werdegang bewusst zu gestalten, sind heute Eigeninitiative und Einsatz erforderlich – z.B. mittels einer selber gebuchten Fortbildung. Dass so etwas eine gute Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bestätigt eine repräsentative forsa-Befragung: Beinahe 66 Prozent aller im Jahre 2007 befragten Personalbeauftragten erklärten, bei der Abschätzung von Stellensuchenden vor allem auf berufsbegleitende Fortbildung Wert zu legen. Oft macht die knappe Zeit im Berufsalltag eine dauerhafte Anwesenheit bei einem Präsenzstudium kaum möglich. Hilfreich ist deswegen die Fortbildung per Fernlehrgang, denn bei Kursen an Fernuniversitäten können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit variabel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Gelernt wird angenehm von zu Hause aus. Gleichzeitig ist die individuelle Unterstützung während einer Fortbildung mittels Fernlehrgang garantiert den Lernerfolg: Fernlehrer überprüfen die Einsendeaufgaben und assistieren bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber uch telefonisch zur Verfügung. Fernstudien begleiten bei der Erreichung anerkannter Studienabschlüsse und sorgen für Möglichkeiten zur Fortbildung in so gut wie jeder Branche. Sie können sich mit einer etablierten Fortbildung für den nächsten Karrieresprung vorbereiten oder ein persönliches Interessengebiet weiter intensivieren. Mit der Karriere starten sind die üblichen von Arbeitnehmern mit der Absicht eine Fortbildung durchzuführen. Tatsächlich kann man mit gezielter Fortbildung einen beruflichen Aufstieg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird übrigens eindeutig festgelegt, was das Resultat beruflicher Fortbildung ist: Die Festigung und Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit.