Organisationsveränderung Lehrgang in Hamburg

"Organisationsveränderung Lehrgang in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Organisationsveränderung Lehrgang Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Organisationsveränderung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Organisationsveränderung

Organisationsveränderung etablieren

Organisationsveränderung ist weit mehr als ein neuzeitlicher Managementbegriff zu den Fachbegriffen Unternehmensaufbau und Organisationsentwicklung. Es versteckt sich ein hohes Maß an Erfolgspotenzial dahinter, was vor allem aufgrund der sich ständig verändernden Gegebenheiten für Firmen beruht. Vor dem Background einer Situation von erhöhtem Wettbewerbsdruck ist die Schaffung von Change-Prozessen unumgänglich. Im Zuge der Organisationsentwicklung gilt es Organisationsveränderung in Unternehmen durch genau definiertes Projektmanagement zu etablieren und mit Kommunikationswerkzeugen zu unterstützen. Der Terminus "Organisationsveränderung" hat sich schon etabliert. Dabei handelt es sich um die beste Beschreibung der Durchführung zum definierten Ergebnis. Dieser Ansatz wird als erfolgsbringender Aspekt unter Fachleuten akzeptiert. Unter dem Deckmantel der Organisationsentwicklung gilt es, ausgewählte Prozesse für das Organisationsveränderung in den einzelnen Bereichen zu entwickeln und mit Unterstützung von Kommunikationsmethoden publik zu machen. Es wird anvisiert, dass sich die Organisation (beispielsweise das Unternehmen) einschließlich ihrer Organisationsmitglieder (z.B. die Mitarbeiter) einer Veränderung unterzieht, die zielführend an den übergeordneten Unternehmungszielen angeglichen ist. Ziele im Organisationsveränderung können u.a. sein: Steigerung der Leistungsbereitschaft, Humanisierung der Arbeitsplätze usw. Ganz allgemein ausgedrückt geht es aber um den Wandel der betroffenen Organisation, was sowohl die Aufbau- als auch die Ablauforganisation betreffen kann. Einzelne Veränderungsprozesse können durch den Einsatz von eigens konzipiertem Projektmanagement realisiert werden, wobei Teilprojekte abgespalten werden können, um auf die Anpassungen im Besonderen (beispielsweise in unterschiedlichen Unternehmensbereichen) eingehen zu können. Ein wichtiger Themenschwerpunkt im Organisationsveränderung ist der professionelle Umgang mit Konflikten, da einigeOrganisationsmitglieder bzw. Mitarbeiter gegenüber den Veränderungsprozessen nicht offen eingestellt sind, da Gewohnheiten oft nur mit großer Anstrengung zu verändern sind. Deshalb kann Organisationsveränderung an verschiedenen Positionen zu Konflikten führen, wenn lieb gewonnene Prozessabläufe einem Wandel unterzogen werden sollen. Hier ist fundiertes Konfliktmanagement angesagt, das Richtlinien festlegt, dass gut und befriedigend mit entsprechenden Situationen umgegangen werden kann. Um in einzelnen Veränderungssituationen den Überblick zu bewahren bzw. den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, müssen die Verantwortlichen mit Hilfe spezieller Trainingsmethoden optimal vorbereitet sein. Es wird klar, dass Organisationsveränderung als ganzheitlicher Prozess zu betrachten ist, der unterschiedliche Schwerpunkte beinhaltet, wie Projektmanagement, Konfliktmanagement, Coaching etc.. Für die interne Information zu Zielen der Organisationsentwicklung und speziellen Maßnahmen im Zuge des Organisationsveränderungs sind spezifische Kommunikationsmethoden einzusetzen, die auch im Rahmen vom Projektmanagement eingesetzt werden. Um alle betroffenen Mitarbeiter mit an den Tisch zu holen, ist es von Bedeutung, dass Coaching für die Teams stattfindet. Organisationsveränderung ist ein Prozess, der immer wieder neue Aspekte entwickelt und somit nie beendet werden kann, er führt durch den Unternehmensalltag, indem immer wieder getestet wird die Prozesse zu verbessern und an die sich verändernden Rahmenbedingungen anzupassen.


Lehrgang

Per Definition ist ein Lehrgang Weiterbildungsveranstaltung, in der sich eine in der Teilnehmerzahl begrenzte Gruppe theoretisch und auch praktisch mit einem Kursthema auseinandersetzt. In der Didaktik ist ein Lehrgang eine planmäßige Aneinanderreihung von Lehreinheiten innerhalb eines Lernfaches.

Ein Lehrgang ist sehr oft ein Mittel der beruflichen Fortbildung. Einige Firmen veranstalten betriebsinterne Lehrgänge zur Schulung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Angestellten, oder aber stellen Mitarbeiter für die Teilnahme an einem Lehrgang von der Arbeit frei und bezahlen in der Regel auch die Gebühren des Lehrgangs.

Ein Lehrgang ist stets zeitlich limitiert. Manchmal geht es bei einem Lehrgang um nur ein Meeting einer Gruppe. Lehrgänge werden oft im Rahmen größerer Veranstaltungen wie Messen, Tagungen oder Festivals durchgeführt, wo es den Teilnehmern ermöglicht wird, sich auf besonders speziellen Teilgebieten fortzubilden.

Aber Lehrgang ist nicht gleich Lehrgang. Wir bemühen uns immer, jedes Angebot mit Leben zu erfüllen und jedes Thema unterhaltsam zu vermitteln. Dabei hilft unsere jahrelange Vertrautheit bei der Gestaltung und Durchführung von einem Lehrgang. Unsere Lehrgangsangebote gehen meist über ein komplettes Wochenende. Ein Lehrgang von uns richtet sich im Wesentlichen direkt an Führungskräfte, aber sicher auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns unterrichteten Bereich weiterbilden möchte.


Viele Kunden in Hamburg

Die Großstadt Hamburg ist ein sog. Stadtstaat der Bundesrepublik Deutschland und mit in etwa 1,8 Millionen Bürgern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hamburg ist mit dieser Anwohnerzahl auch die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Freie und Hansestadt Hamburg ist in 7 Verwaltungsbezirke aufgegliedert. Hierbei zu nennen sind

  • Hamburg-Mitte
  • Hamburg Altona
  • Hamburg Eimsbüttel
  • Hamburg Hamburg-Nord
  • Hamburg Wandsbek
  • Hamburg Bergedorf
  • Hamburg Harburg


Außerdem hat Hamburg insgesamt 104 einzelne Stadtteile: Hamburg Winterhude, Hamburg Eppendorf, Hamburg Rotherbaum, Hamburg Altona oder Hamburg St. Pauli, um nur einige der wichtigeren zu nennen. mit dem Flughafen Hamburg, die großen Bahnhöfe in Altona und der City und die beiden wichtigen Bundesautobahnen A1 und A7 ist die Stadt Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international ideal angeschlossen.

Hamburg bietet Wirtschafts- und Handelsunternehmen aller Art optimale Standortbedingungen für erfolgreiche Geschäfte. Umsatzstarke internationale Konzerne haben in der Hansestadt Hamburg genauso ihren Sitz wie eine moderne Gründerszene aus den Bereichen der Computer- und IT-Lösungen. Nichts desto trotz haben sich gleichsam etliche lokale Kleinbetriebe in den einzelnen Stadtbezirken von Hamburg über die Jahrzehnte gehalten und bilden ein stabiles, wirtschaftliches Gerüst jenseits der großen, weltweit agierenden Unternehmen und Multis. Dies sind z.B. die traditionsreichen Handwerksbetriebe, Gaststättenbetriebe und die sehr vielen weiteren Dienstleistungsunternehmen zur Steigerung der Wohnqualität in einer Großstadt wie Hamburg.

Jährlich besuchen sehr viele Millionen Gäste die Hansestadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei über acht Millionen jedes Jahr. Neben den allgemein geschätzten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. der Hamburger Hafen, die Alster, der Michel und die Reeperbahn lädt die grüne Großstadt Hamburg seine Gäste auch zu entspannenden Wandertouren in die vielen Grünflächenanlagen und Parks ein. Kulturell hat die Stadt Hamburg ein umfangreiches und übergreifendes Angebot parat.

Es stehen in Hamburg etwa 60 Museen und Theater, dazu Discotheken, Kleinkunstbühnen, Clubs und sehr viele jährlich statt findende Veranstaltungen wie z.B. der Hafengeburtstag oder das "Alster Vergnügen". Restaurants vieler Nationalitäten, Cafés, Bars und die urigen Stadtteilkneipen runden das kulinarische Angebot in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet ebenso ein vielfältiges musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Urlauber und Bürger der Stadt.





Definition: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft im Zusammenhang mit Erwachsenenbildung verstanden. Nach der Begriffsklärung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortsetzung des organisierten Studierens nach Abschluss einer ersten Fortbildungsphase zu verstehen. Der Fachausdruck Weiterbildung beinhaltet dabei alle Lernprozesse, mit denen Erwachsene ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen und ergänzen können, gleichgültig, ob es sich um einen Aufbaustudiengang oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Begriff Weiterbildung sind außerdem alle Studienarten zusammengefasst, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei speziell auf die Ansprüche von Erwachsenen angepasst, denn die flexible Zeitgestaltung und die örtliche Ungebundenheit gestattet es, eine etablierte Weiterbildung neben privaten und beruflichen Verpflichtungen zu absolvieren.

Neue Berufsaussichten mittels Weiterbildung
Lernen ein Leben lang ist schon lange kein unerfüllbares Begehren mehr. Um den eigenen Job zu festigen und den individuellen beruflichen Fortgang bewusst zu planen, sind gegenwärtig Selbstantrieb und Tatkraft von Nöten – z.B. mit Hilfe einer eigens bezahlten Weiterbildung. Dass das eine hervorragende Investition in den eigenen Karrieresprung ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Befragung: Beinahe zwei Drittel aller Anfang 2007 befragten Personalleiter erklärten, bei der Beurteilung von Stellenbewerbern in besonderem Maße auf berufsbegleitende Weiterbildung Wert zu legen. Sehr oft macht die knappe Zeit im Alltag eine dauerhafte Anwesenheit bei einem Präsenzkurs schwer machbar. Hilfreich ist daher die Weiterbildung per Fernunterricht, denn bei Kursen an Fernschulen kann man seine Lerngeschwindigkeit individuell an den beruflichen oder familiären Alltag anpassen. Gelernt wird bequem von zu Hause aus. Parallel dazu ist die persönliche Unterstützung während einer Weiterbildung per Fernstudium begünstigt den Lernerfolg: Ferndozenten überprüfen die zurück gesendeten Aufgaben und beraten bei Fragen per Brief oder E-Mail, stehen aber uch per Telefon zur Verfügung. Fernkurse begleiten bei der Erzielung staatlich geprüfter Abschlüsse und bieten Gelegenheiten zur Weiterbildung in beinahe jeder Branche. Man kann sich mit einer qualifizierten Weiterbildung für den beruflichen Aufschwung vorbereiten oder ein bevorzugtes Spezialgebiet mehr intensivieren. Ansehen, Aufgaben und Lohn verbessern sind die üblichen von Menschen mit dem Vorhaben eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen. Tatsächlich kann man mit fachbezogener Weiterbildung Argumente für ein bessere Position bieten. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen eindeutig geklärt, was das Ergebnis beruflicher Weiterbildung sein soll: Erweitern und Erhaltung der beruflichen Handlungsfähigkeit.