Projektbegleiter in Kiel

"Projektbegleiter in Kiel "

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Projektbegleiter Kiel . Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Projektbegleiter dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Projektbegleiter

Projektbegleiter im Fokus

Ein gut ausgebildeter Projektbegleiter wird stets wichtiger für Unternehmungen. Doch ohne das nötige Rüstzeug sind viele - auch Angestellte mit Personalverantwortung - mit dem Thema Projektbegleitung überfordert. Hier setzen unsere Seminare an.

Grundlagen zum Bereich Projektbegleiter

Projekte zeigen diese Eigenschaften:
Dies sind zeitlich limitierte Aktivitäten mit einem klaren Start und Enddatum. Projekte sind zumeist einmalig. Sie haben zum Ziel, ein neues Produkt, eine spezielle Dienstleistung oder auch eine neue Infrastruktur (wie eine Programm-Veränderung) umzusetzen.

Projekte laufen parallel zum täglichen Betrieb, welches eigentlich immer normal weitergeführt wird. D.h., die Projektarbeit erfordert zusätzliche zeitliche, personelle und finanzielle Ressourcen. Projekte betreffen in aller Regel unterschiedliche Bereiche einer Unternehmung, weil spezielles Wissen aus der gesamten Firma benötigt wird. Bei Projekten ist es wichtig, dass alle Interessengruppen in die Projektarbeit involviert werden. Deshalb wird für Projekte eine eigene Projektorganisation eingeführt. Die Projektführung stellt sicher, dass ein Projektziel erreicht wird.

Welche Aufgaben werden vom Projektbegleiter übernommen?
Die Aufgaben eines Projektbegleiters lassen sich grob in 3 Bereiche einteilen:

Sie managt die Projektaufgabe. Hierzu gehören die Planung der Aufgaben, die Zuteilung der Aufgaben, die Koordination mit den unterschiedlichen Schnittstellen, die Terminierung der Teilziele sowie die Kontrolle der Finanzen. Sie führt das Projektteam. Benötigt werden hier Fachkompetenz, die Kompetenz, Konflikte auszuhalten, umsichtiges Handeln, die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen und den Wald vor lauter Bäumen noch zusehen plus die Kompetenz zu organisieren. Oft ist der Projektführer im Rahmen eines Projekts weisungsbefugt, ohne im im täglichen Geschäftsbetrieb Vorgesetzter zu sein. Es braucht also in der Projektleitung einen guten Motivator mit hervorragender Sozialkompetenz. Der Projektbegleiter steuert den Dialog.

Der Projektbegleiter stellt sicher, dass der Informationsfluss nach innen wie nach außen jederzeit ohne Reibungsverluste umgesetzt wird. Sie legt fest, wie kommuniziert wird (Bringschuld oder Holschuld), wann und was kommuniziert wird und wo die Informationen bereit gestellt werden. Für die Zielerreichung eines Projektes gehört die reibungslose Kommunikation zu den ausschlaggebenden Faktoren.Häufig wird für Projekte von außen ein Projektbegleiter resp. eine Projektberatung beigezogen. Eine Beratung außerhalb der Gesellschaft zu beauftragen, zeigt sich oft als kluger Schachzug. Man erreicht hiermit zusätzliche personelle Möglichkeiten, ohne dauerhaft neue Kollegen einzustellen. Berater, welche die Projekte begleiten, genießen bei den Mitarbeitern oft mehr Anerkennung, weshalb Richtlinien reibungsloser umgesetzt werden. Zielführend zeigt sich darüber hinhaus die Tatsache, dass Projektberatern kein Tagesgeschäft oder unternehmensinterne Partikularinteressen in die Quere kommen.

Ein Projektbegleiter ist dazu prädestiniert obektiv und unter Berücksichtigung aller Aspekte bevorstehende Projekte durchzuführen. Meistens verantworten sie jedoch nicht das Systemische Projektmanagement selbst, sondern nur die Beratung zu Projektthemen. Sie prüfen also, ob die Ziele zielführend beschrieben, umsetzbar und nützlich sind, machen auf kritische Bereiche aufmerksam, koordinieren die individuellen Interessen und fungieren als Schutz zwischen der Projektorganisation und der Geschäftsführung. Sie leiten die Projektsitzungen, erstellen die Ergebnisprotokolle und prüfen die Teilschritte. Nebst der Beratung ist ihre bedeutsamste Funktion, die Projektgruppe zu entlasten und zu garantieren, dass die Projektaufgabe trotz betrieblichem Alltag vorangetrieben werden kann.


Viele Kunden in Kiel

Kiel ist die Landeshauptstadt des Landes Schleswig-Holstein. In der direkt an der Kieler Förde gelegenen Großstadt leben im Moment zirka 240.000 Anwohner auf einer Fäche von rund 118 km². Als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in Norddeutschland verfügt Kiel über einen beständig wachsenden Mittelstand.

Kiel teilt sich auf in 30 Stadtteile und 18 Ortsbezirke. Die bekanntesten und wichtigsten Stadtteile sind Kiel-Schilksee, Kiel-Gaarden und Kiel-Mitte. Bereits drei Jahre vor Gründung der Bundesrepublik erkor man Kiel zur Landeshauptstadt des Landes Schleswig-Holstein. Mittlerweile ist Kiel zweifelsfrei der Mittelpunkt des nördlichsten Bundeslandes.

Der Hafen ist für Kiel von ökonomisch überragender Bedeutung. Die Kieler Werften sind verantwortlich für ein konstant gutes Wirtschaftsklima und bieten vielen Bürgern aus Kiel ein sicheres Auskommen. Die herausragenden Branchen der Landeshauptstadt Kiel finden sich im Dienstleistungssektor. Zu den wichtigen Unternehmen mit Firmensitz in Kiel gehören die Kreuzfahrtlinie Colorline, der Motorenproduzent Caterpillar und das große Verkehrsunternehmen Autokraft.

Bedeutend für die Wirtschaft der Stadt Kiel waren die ganze Zeit auch die eher "weichen Faktoren": International bekannt wurde Kiel im Jahre 1972 aufgrund der Olympischen Spiele. Die Bundesrepublik als Ausrichter der olympischen Spiele übertrug Kiel die Durchführung der olympischen Segelwettbewerbe. Darüber hinaus zieht die sogenannte Kieler Woche jedes Jahr tausende von Besuchern in die Landeshauptstadt Kiel. Die Aufsehen erregende Segelregatta wird durch zahlreiche Konzerte und Aktionen rund um die Hafendocks von Kiel untermalt. Kiels Ökonomie nutznießt hiervon gewaltig!

Mit dem Kraftfahrzeug ist Kiel wunderbar zu erreichen. Die Autobahnen 210 und 215 führen von Kiel direkt auf die A7. Hamburg ist ca. 100 Kilometer südlich gelegen und mit dem PKW in einer knappen Stunde zu erreichen. Außerdem fahren Autofahrer die Stadt Kiel über die in den letzten Jahren aufwändig ausgebauten Bundesstraßen 76 und 202 an. Auch mit der Bundesbahn erreicht man Kiel schnell und bequem. Vom Hauptbahnhof Kiel werden jeden Tag die Metropolen Hamburg, Köln, Berlin und Frankfurt angesteuert.





Definition: Fortbildung

Der Fachausdruck "Fortbildung" steht in der Regel für die berufliche Ausbildung von Erwachsenen. Dieser Begriff der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) unmissverständlich bestimmt. Sie dient der Erhaltung, der Aktualisierung oder der Verbesserung der beruflichen Chancen. Sie verfolgt aber auch einen beruflichen Karrierekick. Sehr oft endet eine Fortbildung, nach erfolgreichen Verlauf, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Fachbegriff Fortbildung sind zudem alle Lernarten aufgeführt, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job genauso wie Fernstudiengänge. Fernkurse sind dabei ausdrücklich auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgelegt, denn die freie Zeitgestaltung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine erstklassige Fortbildung neben beruflichen und privaten Gebundenheiten zu absolvieren.

Neue Perspektiven mit Hilfe von Fortbildung
Bei der Wahl für eine genaue Fortbildung spielt meist die Lernart eine große Rolle. Wer aus familiären oder beruflichen Ursachen keine festgelegten Seminartermine einhalten kann, findet gegenwärtig die geplante Fortbildung bei einer ganzen Reihe von Fernschulen.

Lernen ein Leben lang ist geraume Zeit kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den bisher nachgegangenen Arbeitsplatz zu festigen und den individuellen beruflichen Weg aktiv zu gestalten, sind gegenwärtig Selbstantrieb und Engagement gefordert – beispielsweise in der Wahl einer privat gebuchten Fortbildung. Dass so etwas eine sehr gute Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Untersuchung: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalentwickler gab an, bei der Beurteilung von Bewerbern vor allem auf berufsbegleitende Fortbildung zu achten. Öfter als einem lieb ist, macht die begrenzte Zeit im Arbeitsalltag eine kontinuieriche Anwesenheit bei Präsenzfortbildungen kaum möglich. Nützlich ist daher die Fortbildung per Fernschule, denn bei Lehrgängen an Fernschulen kann man seine Lerngeschwindigkeit flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Gelernt wird angenehm in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die individuelle Unterstützung während einer Fortbildung durch Fernstudium verbessert den Lernerfolg: Ferndozenten überprüfen die Einsendeaufgaben und beraten bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber außerdem auch telefonisch zur Seite. Fernkurse begleiten bei der Erlangung staatlich geprüfter Abschlüsse und sorgen für Möglichkeiten zur Fortbildung in so gut wie jeder Branche. Man kann sich mit einer branchenbezogenen Fortbildung für den beruflichen Aufschwung fit machen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet zusätzlich intensivieren. Mit der Karriere starten sind die am häufigsten genannten von Angestellten mit dem Vorhaben eine Fortbildung durchzuführen. In der Tat können Sie mit gezielter Fortbildung Argumente für ein höheres Gehalt liefern. Im Berufsbildungsgesetz wird nebenbei erwähnt unzweideutig definiert, was das Resultat beruflicher Fortbildung sein soll: Erweitern und Erhaltung von beruflicher Handlungsfähigkeit.