Projektleiter Lehrgang in Hamburg

"Projektleiter Lehrgang in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Projektleiter Lehrgang Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Projektleiter dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Projektleiter

Projektleiter bekommt immer mehr Bedeutung

Ein versierter Projektleiter wird immer wichtiger für Firmen. Doch ohne das nötige Rüstzeug sind viele - auch Angestellte mit Personalverantwortung - mit dem Thema Projektleitung überfordert. Hier setzen unsere Seminare an.

Basiswissen zum Thema Projektleiter

Projekte verzeichnen folgende Eigenschaften:
Es handelt sich um zeitlich begrenzte Aktivitäten mit einem genauen Start und Enddatum. Projekte sind in der Regel einzigartig. Sie haben die Intension, ein spezielles Produkt, eine ausgewählte Dienstleistung oder auch eine neue Infrastruktur (beispielsweise eine Software-Umstellung) auszuarbeiten.

Projekte laufen parallel zum täglichen Geschäft, welches eigentlich immer normal weitergeführt wird. Dies bedeutet, die Projektarbeit erfordert zusätzliche zeitliche, personelle und finanzielle Ressourcen. Projekte tangieren in aller Regel verschiedene Bereiche einer Firma, weil umfangreiches Know-How aus der gesamten Firma angewendet wird. Bei Projekten ist es von Bedeutung, dass jede Interessengruppen in die Projektarbeit involviert werden. Deswegen wird für Projekte eine separate Projektorganisation zusammengestellt. Die Projektführung garantiert, dass ein Projekt gelingt.

Welche Aufgaben werden vom Projektleiter übernommen?
Die Aufgaben eines Projektleiters kann man grob in 3 Bereiche einteilen:

Sie verwaltet die Projektaufgabe. Hierzu gehören die Planung der Arbeiten, die Zuteilung der Arbeitsthemen, die Koordination mit den verschiedenen Schnittstellen, die Terminierung der Teilziele sowie die Kontrolle nach den finanziellen Vorgaben. Sie führt das Projektteam. Benötigt werden hier Fachwissen, die Kompetenz, mit Konflikten umzugehen, ganzheitliche Vorgehensweise, die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen und den Gesamtüberblick zu behalten sowie Organisationsgeschick. Häufig ist der Projektführer im Rahmen eines Projekts weisungsbefugt, ohne im operativen Geschäft Vorgesetzter zu sein. Es braucht deshalb in der Projektführung einen guten Motivator mit hoher Sozialkompetenz. Der Projektleiter managed den Dialog.

Der Projektleiter verantwortet, dass der Informationsfluss nach außen wie nach innen dauerhaft und ohne Problem umgesetzt wird. Sie regelt, wie kommuniziert wird (Bringschuld oder Holschuld), wann und was kommuniziert wird und wo die Informationen bereit gestellt werden. Für die Umsetzung einer Projektaufgabe gehört die reibungslose Kommunikation zu den ausschlaggebenden Faktoren.Oft wird für Projekte von außen ein Projektleiter bzw. eine Projektberatung hinzu gezogen. Eine professionelle Beratung außerhalb der Gesellschaft zu beauftragen, erweist sich oft als kluge Entscheidung. Man erhält damit zusätzliche personelle Ressourcen, ohne langfristig neue Angestellten einzustellen. externe Berater, die die Projekte begleiten, genießen bei den Mitarbeitern oft mehr Anerkennung, warum Vorgaben problemloser umgesetzt werden. Günstig erweist sich ebenfalls die Tatsache, dass Projektberatern kein betrieblicher Alltag oder unternehmensinterne Partikularinteressen zwischen die Beine kommen.

Ein Projektleiter ist dazu prädestiniert obektiv und unter Einbeziehung aller Aspekte bevorstehende Projekte durchzuführen. In der Regel obliegt ihnen jedoch nicht das Systemische Projektmanagement selbst, sondern lediglich die Beratung zu Projektthemen. Sie prüfen deshalb, ob die Ziele ergebniskonform beschrieben, umsetzbar und Nutzen bringend sind, machen auf kritische Bereiche aufmerksam, koordinieren die verschiedenen Interessen und fungieren als Schutz zwischen der Projektorganisation und dem Management. Sie leiten die Projektsitzungen, schreiben die Protokolle und prüfen die einzelnen Etappen. Nebst der Beratung ist ihre bedeutsamste Funktion, die Projektgruppe zu entlasten und zuverantworten, dass die Projektarbeit trotz täglichem Betrieb zum Ziel geführt werden kann.


Lehrgang

Per Definition ist ein Lehrgang eine Lehrveranstaltung, in der sich eine begrenzte Gruppe theoretisch und auch praktisch mit einem Thema beschäftigt. In der Didaktik ist ein Lehrgang eine planmäßige Abfolge von Kurseinheiten innerhalb eines Unterrichtsfaches.

Ein Lehrgang ist zumeist ein Mittel der beruflichen Weiterbildung. Zahlreiche Unternehmen vollziehen betriebsinterne Lehrgänge zur Schulung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter, oder stellen Angestellten für die Teilnahme an einem Lehrgang von der Arbeit frei und finanzieren des öfteren auch die Lehrgangsgebühren.

Ein Lehrgang ist jeds Mal zeitlich begrenzt. Manchmal handelt es sich nur um ein einziges Treffen einer Schulungsgruppe. Lehrgänge werden oft im Zuge größerer Veranstaltungen wie Festivals, Tagungen oder Messen veranstaltet, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf besonders detaillierten Teilgebieten weiterzubilden.

Aber Lehrgang ist nicht gleich Lehrgang. Wir bemühen uns immer, jedes Angebot mit Leben zu erfüllen und jedes Thema spannend herüber zu bringen. Dabei hilft unsere jahrelange Vertrautheit bei der Entwicklung und Durchführung von einem Lehrgang. Unsere Lehrgangsangebote erstrecken sich meistens über ein komplettes Wochenende. Ein Lehrgang von uns richtet sich primär direkt an Führungskräfte, aber zusätzlich auch an Team- und Projektleiter oder wer auch immer sich in dem von uns unterrichteten Gebiet fortbilden möchte.


Beliebter Wirtschaftsort Hamburg

Die Großstadt Hamburg ist ein sog. Stadtstaat der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hamburg ist damit auch die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Freie und Hansestadt Hamburg wurde in sieben Verwaltungsbezirke unterteilt. Dies sind Eimsbüttel, Wandsbek, Altona, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte

Zusätzlich hat Hamburg insgesamt 104 einzelne Stadtteile: Hamburg Winterhude, Hamburg Eppendorf, Hamburg Rotherbaum, Hamburg Altona oder Hamburg St. Pauli, um nur ein paar der wichtigeren zu erwähnen. Durch den Airport Hamburg, die Anbindung an das bundesweite Schienennetz und die zwei wichtigen Bundesautobahnen A1 und A7 in Deutschland ist die Stadt Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international ideal vernetzt.

Hamburg bietet Betrieben aller Art gute Voraussetzungen für erfolgreiches Wirtschaften und Handeln. Bekannte international operierende Unternehmen haben in Hamburg genauso ihren Firmensitz wie eine agile Gründerszene rund um die Branche der elektronischen Medien. Nichts desto trotz haben sich gleichsam sehr viele lokale Firmen in den einzelnen Stadtbezirken von Hamburg über die Jahrzehnte etabliert und bilden ein solides, wirtschaftliches Grundgherüst jenseits der großen, international operierenden Großunternehmen und Multis. Dies sind z.B. die traditionsreichen Handwerksbetriebe, Gaststättenbetriebe und die sehr vielen weiteren Firmen der Dienstleistungssparte rund um das Leben in einer Millionenstadt wie Hamburg.

Jährlich besuchen besonders viele Millionen Reisende die Freie und Hansestadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei inzwischen weit über acht Millionen jedes Jahr. Neben den gemein hin beliebten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. der Hamburger Hafen, die Alster, der Michel und die Reeperbahn lädt die grüne Hansestadt Hamburg seine Gäste auch zu kurzweiligen Spaziergängen in die vielen Grünflächenanlagen und Parks ein. Auch kulturell hat die Stadt Hamburg ein reichhaltiges und übergreifendes Portfolio zu bieten.

Es stehen in Hamburg weit über 60 Museen und Theater, dazu Clubs, Discotheken, Kleinkunstbühnen und viele alljährlich statt findende Veranstaltungen wie z.B. der Hafengeburtstag oder das "Alster Vergnügen". Restaurants jeder Preisklasse, Bars, Cafes und die gemütlichen Kneipen runden das gastronomische Angebot in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet genauso ein umfangreiches musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Gäste und Bewohner der Stadt.





Grundlagen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft als Synonym für Erwachsenenbildung genannt. Nach der Festlegung des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Fortführung des gezielten Lernens nach Abschluss einer ersten Weiterbildungsphase zu verstehen. Der Fachausdruck Weiterbildung beinhaltet dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen erwachsene Studierende ihr Fachwissen auffrischen und verbessern können, gleichgültig, ob es sich um einen Aufbaulehrgang oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Fachausdruck Weiterbildung sind außerdem alle Studienweisen subsummiert, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Training on the job und Präsenzseminare ebenso wie Fernkurse. Fernstudiengänge sind dabei speziell auf die Ansprüche von Erwachsenen angepasst, denn die unabhängige Zeitplanung und die örtliche Unabhängigkeit gestattet es, eine seriöse Weiterbildung neben beruflichen und familiären Verpflichtungen sich vorzunehmen.

Neue Berufsaussichten durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist geraume Zeit kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den eigenen Beruf zu festigen und den persönlichen beruflichen Weg selber zu gestalten, sind heute Initiative und Engagement gefordert – z.B. mittels einer selbst gebuchten Weiterbildung. Dass genau das eine hervorragende Investition in die eigene berufliche Zukunft ist, bekräftigt eine umfangreiche forsa-Studie: Knapp 66% aller Anfang 2007 befragten Personalleiter gab an, bei der Einschätzung von Stellenbewerbern vor allem auf neben den Beruf erfolgte Weiterbildung zu schauen. Öfter als einem lieb ist, macht die knappe Zeit im Berufsalltag eine häufige Anwesenheit bei Präsenzkursen unmöglich. Ideal ist deswegen die Weiterbildung per Fernunterricht, denn bei Lehrgängen an Fernschuleinrichtungen können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit flexibel an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Der Stoff bearbeitet wird angenehm in den eigenen vier Wänden. Außerdem ist die persönliche Unterstützung während einer Weiterbildung mittels Fernlehrgang sichert den Studienerfolg: Fernlehrer überprüfen die Einsendeaufgaben und assistieren bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber zusätzlich auch per Telefon zur Seite. Fernkurse begleiten bei der Erzielung anerkannter Abschlüsse und bieten Angebote zur Weiterbildung in so gut wie jeder Branche. Sie können sich mit einer qualifizierten Weiterbildung für den Karriereaufschwung fit machen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet mehr intensivieren. Den eigenen Berufsweg selber gestalten sind die weit verbreitete Wünsche von Arbeitnehmern mit der Absicht eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen. Tatsächlich können Sie mit gezielter Weiterbildung den Lebenslauf grundlegen verbessern. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen unzweideutig definiert, was der Plan beruflicher Weiterbildung ist: Die Festigung und Verbesserung von beruflicher Handlungsfähigkeit.