Systemischer Projektmanager Schulung in Hannover

"Systemischer Projektmanager Schulung in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Systemischer Projektmanager Schulung Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Systemischer Projektmanager dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Systemischer Projektmanager

Systemischer Projektmanager als Schlüssel

Ein systemischer Projektmanager wird stets bedeutender für Unternehmen. Doch ohne das erforderliche Rüstzeug sind viele - auch Führungskräfte - mit der Aufgabenstellung eines Systemisches Projektmanagement überfordert. An dieser Stelle bieten wir Lösungen an.

Basiswissen zum Thema systemischer Projektmanager

Projekte verzeichnen folgende Eigenheiten:
Es geht um zeitlich begrenzte Vorhaben mit einem klaren Start und Stopdatum. Projekte sind meistens individuell. Sie haben das Vorhaben, ein bestimmtes Produkt, eine neue Dienstleistung oder auch eine neue Infrastruktur (bspw. eine Software-Veränderung) zu entwickeln.

Projekte laufen flankierend zum täglichen Geschäft, das normal weitergeführt wird. Das heißt, die Projektarbeit erfordert zusätzliche zeitliche, personelle und finanzielle Möglichkeiten. Projekte betreffen üblicherweise mehrere Bereiche einer Firma, weil entsprechendes Wissen aus der gesamten Firma gebraucht wird. Bei Projekten ist es von Bedeutung, dass alle Interessengruppen in die Projektarbeit eingebunden werden. Deswegen wird für Projekte eine eigene Projektorganisation eingeführt. Die Projektführung garantiert, dass ein gewünschtes Projektergebnis erreicht wird.

Welche Aufgaben werden vom systemischen Projektmanager übernommen?
Die Aufgaben eines systemischen Projektmanagers lassen sich grob in drei Gruppen einteilen:

Sie managt die Projektaufgabe. Dazu gehören die Planung der Arbeitsthemen, die Einteilung der Aufgaben, die Koordination mit den unterschiedlichen Schnittstellen, die Terminierung der Teilziele sowie die Kontrolle der Finanzmittel. Sie führt die Projektgruppe. Gebraucht werden hier Fachwissen, die Kompetenz, mit Konflikten umzugehen, ganzheitliche Vorgehensweise, die Kompetenz, Prioritäten richtig zu setzen und den Überblick zu behalten sowie Organisationsgeschick. Häufig ist der Projektführer im Rahmen eines Projekts weisungsbefugt, ohne im im täglichen Geschäftsbetrieb Vorgesetzter zu sein. Es bedarf somit in der Projektführung einen guten Motivator mit hervorragender Sozialkompetenz. Der systemische Projektmanager steuert die Kommunikation.

Der systemische Projektmanager verantwortet, dass der Informationsfluss nach innen wie nach außen ständig reibungslos umgesetzt wird. Sie bestimmt, wie kommuniziert wird (Bringschuld oder Holschuld), wann und was kommuniziert wird und wo die Informationen zur Verfügung gestellt werden. Für die Durchführung einer Projektaufgabe gehört die reibungslose Kommunikation zu den kritischen Erfolgsfaktoren.Häufig wird für Projekte von außen ein systemischen Projektmanager bzw. eine Projektberatung hinzu gezogen. Eine Unterstützung außerhalb der Gesellschaft anzuheuern, zeigt sich oft als kluger Schachzug. Man erreicht damit zusätzliche personelle Möglichkeiten, ohne langfristig neue Kollegen einzustellen. Berater, die die Projekte führen, genießen bei den Mitarbeitern oft größere Anerkennung, weshalb Richtlinien reibungsloser umgesetzt werden. Zielführend erweist sich ebenfalls die Tatsache, dass Projektberatern kein täglicher Betrieb oder interne Partikularinteressen in die Quere kommen.

Ein systemischer Projektmanager ist dazu prädestiniert neutral und unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte anstehende Aufgaben umzusetzen. In der Regel verantworten sie jedoch nicht das Systemische Projektmanagement selbst, sondern nur die Beratung zu Projektthemen. Sie prüfen also, ob die Ziele sinnvoll beschrieben, umsetzbar und nützlich sind, machen auf kritische Aspekte aufmerksam, koordinieren die unterschiedlichen Interessengruppen und fungieren als Puffer zwischen der Projektorganisation und der Unternehmensführung. Sie leiten die Projektsitzungen, erstellen die Ergebnisprotokolle und überprüfen die Teiletappen. Nebst der Beratung ist ihre wichtigste Aufgabe, das Projektteam zu entlasten und zuverantworten, dass die Projektarbeit trotz täglichem Betrieb umgesetzt werden kann.


Schulung

Mit Schulung meint man gemeinhin eine Veranstaltung, in der sich eine zumeist relativ niedrige Anzahl von Teilnehmern mit einem speziellen Thema auseinandersetzt. Das Ziel von Schulungen ist immer die Vermittlung eines bestimmten im Vornherein definierten Fachgebiets.

Die Festlegung der Unterrichtsinhalte sollte an die jeweilige Teilnehmergruppe zugeschnitten sein. Ein üblicher Kursablauf ist der Wechsel zwischen Demonstration und Übung.

Eine Schulung ist meistens ein Instrument der beruflichen Weiterbildung. Manche Firmen vollziehen betriebsinterne Schulungen zur allgemeinen Weiterbildung und Verbesserung der Fachkenntnisse ihrer Erwerbstätigen, oder stellen Erwerbstätigen zur Teilnahme an einer Schulung von der Arbeit frei und übernehmen bisweilen auch die Gebühren von dieser Schulung.

Eine Schulung ist jeds Mal zeitlich limitiert. Manchmal handelt es sich nur um ein einziges Meeting eines Teams. Schulungen werden auch oft im Rahmen größerer Veranstaltungen wie Festivals, Tagungen oder Messen veranstaltet, wo es den Teilnehmern ermöglicht wird, sich auf äußerst speziellen Teilgebieten fortzubilden.

Aber Schulung ist nicht gleich Schulung. Wir bemühen uns fortwährend, jeden Kurs mit Leben zu erfüllen und jedes Thema kurzweilig zu vermitteln. Dazu dient unsere langjährige Vertrautheit bei der Entwicklung und Durchführung von einer Schulung. Unsere Schulungsangebote erstrecken sich meistens über ein komplettes Wochenende. Eine Schulung von uns richtet sich in erster Linie direkt an Führungskräfte, aber sicher auch an Team- und Projektleiter oder wer auch immer sich in dem von uns ausgewiesenen Bereich weiterbilden möchte.


Unser Einzugsbereich reicht bis Hannover

Die Stadt Hannover ist die Hauptstadt von Niedersachsen und befindet sich an der Leine im südlichen Bereich des Bundeslandes. Hannover wurde bereits 1150 schriftlich erwähnt und hat sich im Laufe der Zeit zu einer der bewohntesten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Stadt und hat circa 520.000Bewohner.

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung für die Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg bietet Hannover als Hochschulstandort reizvolle Studienangebote in den Bereichen Wissenschaft und Forschung. Aufzuzählen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die Medizinische Hochschule Hannover, die tierärztliche Hochschule Hannover und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Bedeutende und weltweit bekannte Messen auf dem Messegelände in Hannover komplettieren das Bild der Wissensstadt.

In Hannover haben verschiedene Firmen ihren Stammsitz, u.a. der Reifenhersteller Continental AG, die VW Nutzfahrzeuge, der Automobilsystemhersteller WABCO, der Baumaschinenfabrikant Komatsu Hanomag, das Batteriehersteller Varta und der Schleifmittelhersteller VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Nahrungsmittelindustrie ist mit Bahlsen, Harry-Brot sowie den Braubetrieben Gilde Brauerei und Herrenhäuser Brauerei vertreten.

Vor einigen Jahren waren in Hannover andere etablierte Unternehmungen anzutreffen wie z.B. der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck übernommen, geschlossen im Jahre 2001), der Fahrzeughersteller Hanomag, der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umbenannt), die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 aufgelöst), die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später Polygram), die Schreibwarenhersteller Geha-Werke und Pelikan AG.

Zu den Dienstleistern in Hannover zählen eine Reihe von Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen wie z.B. Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), Sparkasse Hannover, Hannoversche Volksbank, ING-DiBa, VHV, Swiss Life Select, Bankhaus Hallbaum, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, LBS, Hannover Rück, Talanx, HDI Versicherungen und Hannoversche. Außerdem noch der Touristikkonzern TUI mit seinen Töchtern TUI Deutschland, Robinson sowie 1-2-Fly. Die Stadtwerke beliefern Hannover und Umgebung mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme.


Info: Fortbildung

Der Begriff "Fortbildung" meint für gewöhnlich die berufliche Weiterbildung von Erwachsenen. Dieser Ausdruck der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) klar festgelegt. Sie nutzt dem Erhalt, der Anpassung oder der Erweiterung der beruflichen Perspektiven. Eine Fortbildung verfolgt aber auch einen beruflichen Aufstieg. Meistens endet eine Fortbildung, nach erfolgreichen Verlauf, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Ausdruck Fortbildung werden auch alle Lernarten zusammengefasst, also beispielsweise Training on the job, Präsenzseminare und Selbstlernprogramme ebenso wie Fernkurse. Fernunterricht sind dabei explizit auf die Gegebenheiten von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeitplanung und die Ortsungebundenheit ermöglicht es, eine aussichtsreiche Fortbildung neben familiären und beruflichen Pflichten zu planen.

Neue Perspektiven mit Hilfe von Fortbildung
Bei der Wahl für eine bestimmte Fortbildung spielt meist die Lernmethode eine große Rolle. Wer aus familiären oder beruflichen Ursachen keine festen Seminarzeiten einhalten kann, findet in der heutigen Zeit die beabsichtigte Fortbildung bei einer großen Zahl von Anbietern.

Lernen ein Leben lang ist schon seit langem kein fremdartiges Wunschdenken mehr. Um den eigenen Arbeitsplatz zu behaupten und den eigenen beruflichen Weg selber zu gestalten, sind aktuell Initiative und Einsatz gefordert – z.B. in Form einer selbst bezahlten Fortbildung. Dass genau das eine großartige Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Befragung: Fast zwei von drei aller Anfang 2007 befragten Personalverantwortlichen berichteten, bei der Einschätzung von Bewerbern vor allem auf neben den Beruf erfolgte Fortbildung zu achten. Sehr oft macht die enge Zeit im Berufsalltag eine regelmäßige Anwesenheit bei einem Präsenzkurs kaum möglich. Optimal ist deswegen die Fortbildung per Fernlehrgang, denn bei Kursen an Fernuniversitäten können Sie Ihr Lerntempo individuell an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Der Stoff durchgenommen wird bequem in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die persönliche Betreuung während einer Fortbildung per Fernunterricht sichert den Lernerfolg: Tutoren korrigieren die Einsendeaufgaben und unterstützen bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber außerdem auch per Telefon zur Seite. Fernlehrgänge helfen bei der Erlangung etablierter Abschlüsse und bieten Angebote zur Fortbildung in fast jeder Branche. Man kann sich mit einer hochqualifizierten Fortbildung für den beruflichen Aufschwung vorbereiten oder ein persönliches Interessengebiet weiter vertiefen. Beruflich voran kommen sind die weit verbreitete Wünsche von Angestellten mit dem Vorhaben eine Fortbildung in Angriff zu nehmen. In der Tat kann man mit branchenbezogener Fortbildung Argumente für ein höheres Gehalt liefern. Im Berufsbildungsgesetz wird im Übrigen präzise definiert, was das Ziel beruflicher Fortbildung sein muss: Erweitern und Erhaltung der beruflichen Handlungsfähigkeit.