Systemisches Projektmanagement Lehrgang in Hannover

"Systemisches Projektmanagement Lehrgang in Hannover"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Systemisches Projektmanagement Lehrgang Hannover. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Systemisches Projektmanagement dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Systemisches Projektmanagement

Systemisches Projektmanagement im Fokus

Das Thema Systemisches Projektmanagement wird stets entscheidender für mittelständische Unternehmen und große Konzerne. Doch ohne das notwendige Rüstzeug sind viele - auch Angestellte mit Personalverantwortung - mit dem Thema Systemisches Projektmanagement überfordert. Hier bieten wir Lösungen an.

Grundlagen zum Thema Projektmanagement

Projekte werden gekennzeichnet durch diese Merkmale:
Es handelt sich um zeitlich limitierte Aktivitäten mit einem genau definierten Anfangs- und Stopdatum. Projekte sind in der Regel einzigartig. Sie haben die Absicht, ein ausgewähltes Produkt, eine bestimmte Dienstleistung oder auch eine neue Infrastruktur (wie eine Programm-Umstellung) umzusetzen.

Projekte laufen parallel zum täglichen Geschäft, welches normal weiterläuft. Dies bedeutet, die Projektarbeit erfordert zusätzliche zeitliche, personelle und finanzielle Mittel. Projekte tangieren üblicherweise verschiedene Bereiche einer Firma, weil spezielles Know-How aus der gesamten Firma gebraucht wird. Bei Projekten ist es wichtig, dass jede Interessensbereiche in das Projekt einbezogen werden. Aus diesen Grund wird für Projekte eine separate Projektorganisation zusammengestellt. Die Projektführung stellt sicher, dass das Projektziel erreicht wird.

Welche Aufgaben werden vom Projektmanagement übernommen?
Die Aufgaben des Systemischen Projektmanagements kann man im wesentlichen in drei Gruppen einteilen:

Sie verwaltet das Projekt. Dazu gehören die Planung der Arbeitsthemen, die Zuweisung der Aufgaben, die Koordination mit den verschiedenen Abteilungen, die Terminierung der Teilziele sowie die Überwachung der Finanzen. Sie führt die Projektgruppe. Gebraucht werden hier Fachkompetenz, die Kompetenz, Konflikte auszuhalten, ganzheitliches Handeln, die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen und den Wald vor lauter Bäumen noch zusehen plus Organisationsgeschick. Immer wieder ist der Projektführer im Rahmen eines Projekts weisungsbefugt, ohne im im täglichen Geschäftsbetrieb Vorgesetzter zu sein. Es braucht also in der Projektleitung einen guten Motivator mit großer Sozialkompetenz. Das systemische Projektmanagement regelt den Dialog.

Das systemische Projektmanagement verantwortet, dass der Informationsfluss nach innen wie nach außen immer reibungslos gelingt. Sie bestimmt, wie kommuniziert wird (Bringschuld oder Holschuld), wann und was kommuniziert wird und wo die Informationen zur Verfügung gestellt werden. Für die Durchführung eines Projektes gehört die reibungslose Kommunikation zu den maßgeblichen Erfolgsfaktoren.Oft wird für Projekte ein externes systemisches Projektmanagement bzw. eine externe Projektberatung hinzu gezogen. Eine Unterstützung außerhalb des Unternehmens einzubinden, zeigt sich oft als kluger Schachzug. Man erreicht somit zusätzliche personelle Ressourcen, ohne langfristig neue Kollegen einzustellen. externe Berater, welche die Projekte begleiten, genießen bei den Mitarbeitern oft größere Akzeptanz, wieso Richtlinien problemloser umgesetzt werden. Fördernd erweist sich auch die Tatsache, dass Projektberatern kein Tagesgeschäft oder betriebsinterne Partikularinteressen in die Quere kommen.

Sie können das Systemische Projektmanagement obektiv und unter Einbeziehung aller Gesichtspunkte umsetzen. Meist obliegt ihnen jedoch nicht das systemische Projektmanagement selbst, sondern lediglich die Beratung zu Projektausschnitten. Sie überprüfen also, ob die Ziele zielführend formuliert, erreichbar und nützlich sind, machen auf kritische aufmerksam, koordinieren die individuellen Interessen und fungieren als Bollwerk zwischen der Projektorganisation und der Unternehmensführung. Sie leiten die Projektsitzungen, schreiben die Protokolle und prüfen die Teiletappen. Nebst der Beratung ist ihre bedeutsamste Funktion, das Team zu entlasten und sicherzustellen, dass das Projekt trotz betrieblichem Alltag zum Ziel geführt werden kann.


Lehrgang

Per Definition ist ein Lehrgang ein Kursangebot, in der sich eine in der Teilnehmerzahl begrenzte Gruppe theoretisch und auch praktisch mit einem Thema auseinandersetzt. In der Didaktik ist ein Lehrgang eine geplante Abfolge von Lerneinheiten innerhalb eines bestimmten Schulfaches.

Ein Lehrgang ist meist eine Veranstaltung der beruflichen Weiterbildung. Einige Unternehmungen vollziehen firmeninterne Lehrgänge zur Schulung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Mitarbeiter, oder aber stellen Angestellten zur Mitwirkung an einem Lehrgang vom Tagesgeschäft frei und tragen in der Regel auch die Gebühren von diesem Lehrgang.

Ein Lehrgang ist jeweils zeitlich limitiert. Manchmal handelt es sich nur um ein einziges Zusammenkommen einer Schulungsgruppe. Lehrgänge werden oft im Verlauf größerer Veranstaltungen wie Festivals, Tagungen oder Messen angeboten, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf besonders detaillierten Teilgebieten fortzubilden.

Aber Lehrgang ist nicht gleich Lehrgang. Wir bemühen uns fortwährend, jedes Angebot mit Leben zu erfüllen und jedes Thema unterhaltsam zu vermitteln. Dabei hilft unsere lange Erfahrung bei der Konzeptition und Veranstaltung von einem Lehrgang. Unsere Lehrgangsangebote gehen meist über ein komplettes Wochenende. Ein Lehrgang von uns richtet sich primär direkt an Führungskräfte, aber bestimmt auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns geschulten Bereich weiterbilden möchte.


Viele Firmen in Hannover

Die Metropole Hannover ist die Landeshauptstadt von Niedersachsen und befindet sich an der Leine im südlichen Teil des Bundeslandes. Hannover wurde bereits 1150 schriftlich erwähnt und hat sich im Laufe seiner Geschichte zu einer der bevölkerungsstärksten Städte in der heutigen Bundesrepublik entwickelt. Sie ist eine kreisfreie Stadt und besitzt gut eine halbe MillionBewohner.

Neben der ökonomischen Wichtigkeit für den Großraum Hannover-Wolfsburg-Braunschweig-Göttingen bietet Hannover als Universitätsstandort gute Studienangebote für Forschung und Wissenschaft. Zu nennen sind die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universität Hannover, die MHH Hannover, die TiHo Hannover und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH). Bedeutende und international bekannte Messen auf dem Messegelände in Hannover komplettieren das Bild der Wissensstadt.

In Hannover haben verschiedene Firmen ihren Hauptsitz, zum Beispiel der Reifenhersteller Continental AG, die Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Automobilsystemhersteller WABCO, der Baumaschinenfabrikant Komatsu Hanomag, das Varta-Batteriewerk und der Schleifmittelproduzent VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinen-Fabriken. Die Lebensmittelindustrie ist mit Harry-Brot, Bahlsen sowie den Braubetrieben Gilde Brauerei und Herrenhäuser Brauerei vertreten.

Vor einigen Jahren waren in Hannover zusätzliche etablierte Betriebe angesiedelt wie z.B. der Schokoladenhersteller Sprengel (1979 von Stollwerck übernommen, geschlossen im Jahre 2001), der Fahrzeughersteller Hanomag, der Montankonzern Preussag (2002 in TUI umbenannt), die Erdölraffinerie Deurag-Nerag (1986 aufgelöst), die Schallplattenfabrik Deutsche Grammophon Gesellschaft (später Polygram), die Schreibwarenhersteller Geha-Werke und Pelikan AG.

Zu den Dienstleistungsunternehmen in Hannover gehören eine Reihe von Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen wie z.B. Norddeutsche Landesbank (NORD/LB), Hannoversche Volksbank, Sparkasse Hannover, Swiss Life Select, VHV, ING-DiBa, Bankhaus Hallbaum, LBS, Hannover Rück, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, Hannoversche, HDI Versicherungen und Talanx. Zusätzlich der Tourismuskonzern TUI mit seinen Töchtern 1-2-Fly, Robinson sowie TUI Deutschland. Die Stadtwerke Hannover beliefern Hannover und Umgebung mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme.


Grundlagen: Weiterbildung

Weiterbildung wird oft im Zusammenhang mit Erwachsenenbildung aufgeführt. Nach Definition des Deutschen Bildungsrates ist mit Weiterbildung die Wiederaufnahme des institutionellen Studierens nach Ende einer ersten Fortbildungsphase zu verstehen. Der Begriff Weiterbildung umfasst dabei sämtliche Lernprozesse, mit denen Erwachsene ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen und ergänzen können, egal, ob es sich um einen Aufbaustudienkurs oder ein Hochschulstudium mit Abschluss handelt.

Unter dem Ausdruck Weiterbildung sind zudem alle Lernweisen subsummiert, also z.B. Training on the job, Präsenzseminare und Selbstlernprogramme ebenso wie Fernunterricht. Fernunterricht sind dabei in besonderem Maße auf die Anforderungen von Erwachsenen ausgerichtet, denn die variable Zeitgestaltung und die räumliche Ungebundenheit gestattet es, eine anspruchsvolle Weiterbildung neben privaten und beruflichen Pflichten zu absolvieren.

Neue Karriereaussichten durch Weiterbildung
Lebenslanges Lernen ist schon lange kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den bisher ausgefüllten Beruf zu halten und den individuellen beruflichen Fortgang selbstbestimmt zu gestalten, sind heute Initiative und Einsatz gefordert – zum Beispiel mit Hilfe einer selbst gebuchten Weiterbildung. Dass das eine gute Investition in die eigene Karriere ist, bekräftigt eine repräsentative forsa-Untersuchung: Fast zwei Drittel aller im Jahre 2007 befragten Personalverantwortlichen versicherten, bei der Einschätzung von Stellensuchenden insbesondere auf neben den Beruf erfolgte Weiterbildung Wert zu legen. Sehr oft macht die knappe Zeit im Berufsalltag eine permanente Anwesenheit bei einem Präsenzstudium kaum möglich. Optimal ist daher die Weiterbildung per Fernunterricht, denn bei Seminbaren an Fernschuleinrichtungen kann man sein Lerntempo flexibel an den beruflichen oder privaten Alltag anpassen. Der Stoff bearbeitet wird komfortabel in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die persönliche Unterstützung während einer Weiterbildung per Fernstudium begünstigt den Ausbildungerfolg: Tutoren überprüfen die übermittelten Arbeiten und helfen bei Fragen per E-Mail oder Post, stehen aber außerdem auch telefonisch zur Verfügung. Fernschulkurse helfen bei der Erlangung etablierter Studienabschlüsse und sorgen für Möglichkeiten zur Weiterbildung in nahezu jeder Branche. Man kann sich mit einer fachbezogenen Weiterbildung für den Aufstieg im Beruf wappnen oder ein privates Lieblingsgebiet zusätzlich intensivieren. Den eigenen Berufsweg selber gestalten sind die weit verbreitete Wünsche von Angestellten mit dem Ziel eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen. In der Tat kann man mit branchenbezogener Weiterbildung den Berufserfolg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird übrigens eindeutig definiert, was das Resultat beruflicher Weiterbildung sein soll: Die Festigung und Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit.