Teamentwicklung Lehrgang in Hamburg

"Teamentwicklung Lehrgang in Hamburg"

... ist Ihr Thema? Dann haben wir vielleicht das richtige Seminar für Sie im Angebot:



Systemisches Projektmanagement/
Systemische Führungskräfteentwicklung


Das etwas andere Führungskräfteseminar

Teamentwicklung Lehrgang Hamburg. Die Lösung ist unser Seminar für Projktmanager und FührungskräfteDieses Seminar vermittelt die Grundlagen des systemischen Denkens und die Teilnehmer erleben die Rolle des Leiters wie der Teammitglieder. Die Seminarteilnehmer erfahren wie sich das kreative Potential in Gruppen optimal heben lässt und wie das Scheitern gelingt.

Das systemische Projektmanagement richtet sein Augenmerk auf die Projektlandschaften und relevanten Umwelten. Es betrachtet wie das Projekt im Netz der Unternehmensfelder steht. Das systemische Projektmanagement beschäftigt sich mit den Interessen und Interessenkonflikten mit den das Projekt umgehen muss. Ideal also, wenn sich bei Ihnen alles um das Thema Teamentwicklung dreht.

Teilnehmerkreis: 
Führungskräfte aller Ebenen, Projekt- und Teamleiter oder solche, die es werden wollen.

» Nähere Informationen zum Seminar



Hintergrundinformationen: Teamentwicklung

Die Teamentwicklung ist ein besonderer Bereich der Personalentwicklung

In vielen Bereichen kommt es auf eine effiziente Projektteamarbeit an. Um im Team eine gute Leistung erbringen zu können, müssen alle Gruppenmitglieder angespornt und gruppenorientiert miteinander arbeiten. Unter einem Team ist in diesem Zusammenhang eine leistungsorientierte Arbeitsgruppe zu verstehen, die zusammen an einer Aufgabenstellung arbeitet und ein gemeinsames Verantwortungsfeld hat. Die Kolaboration des einzelnen Teams kann dahingehend gesteigert werden, indem gezielte Maßnahmen zur Teamentwicklung im Rahmen der Personalentwicklung veranlasst werden. Die Teamentwicklung ist ein spezieller Bereich der Personalentwicklung und verlangt eine besondere Aufmerksamkeit. Die Teambildung hat zum einen rationale und sachliche Faktoren, zum anderen spielen soziale und emotionale Faktoren eine große Rolle. Beide Gebiete sind sehr wichtig für die gute Teamentwicklung. Im Rahmen der Teamentwicklung muss zum einen die Zielsetzung und Projektteamstruktur thematisiert werden, wie auch der Geisteshalung, die Konfliktkultur und die Kommunikationsstruktur. Teamentwicklung sollte darauf abzielen, dass beide Themenbereiche gleichgestellt werden, um eine zu gefühlsorientierte oder zu rationale Arbeitsplatzsituation zu verhindern. Während jedes einzelne Teammitglied Verantwortung für die gemeinsame Aufgabenstellung übernehmen muss, wird dennoch ein Gruppenleiter auserwählt, der eine unterstützendende Funktion bezogen auf auf die Zusammenarbeit ausübt. Gut ist, wenn sich die jeweiligen Gruppenmitglieder im Hinblick auf ihre Fähigkeiten ergänzen. Für die Auswahl adäquater Instrumente der Teamentwicklung ist es maßgeblich für den Erfolg der Maßnahme, ob das entsprechende Team nur eine temporäre Zusammenarbeit präferiert oder eine auf Dauer angelegte Gruppenzusammensetzung anvisiert werden soll. Die Personalentwicklung in dauerhaften Teamzusammensetzungen muss immer an die jeweiligen Gruppensituationen angepasst werden, die sich im Zeitablauf aus verschiedenen Gründen und Umwelteinflüssen verändern. Gute Instrumente sind hierfür turnusmäßige Supervisionssitzungen, die zur effizienten Teamentwicklung einen Beitrag leisten können, wenn sie von sämtlichen Gruppenmitgliedern angenommen werden. Durch spezielle Werkzeuge der Personalentwicklung kann die Teamentwicklung in den verschiedenen Phasen des Teams optimiert, begleitet und supportet werden. In Teams, die besonders intensiv miteinander arbeiten ist es von sehr großer Wichtigkeit, dass Konfliktfallen früh gesehen werden, um möglichen Konflikten vorzubeugen bzw. Reibungsverluste zu vermeiden. Streitigkeiten in Projektteamzusammensetzungen sind kontraproduktiv und wirken sich in wesentlichem Maß auf den Erfolg der Teamarbeit aus. Wiederkehrende Konflikte in einzelnen Gruppen können zum Beispiel ein Maß für unzureichende Personalentwicklung im Team sein, so dass ein entsprechender Handlungsbedarf festgelegt werden muss.


Lehrgang

Per Definition ist ein Lehrgang eine Lehrveranstaltung, in der sich eine in der Teilnehmerzahl begrenzte Gruppe intensiv mit einem Kursthema auseinandersetzt. In der Didaktik ist ein Lehrgang eine planmäßige Aneinanderreihung von Lerneinheiten innerhalb eines bestimmten Schulfaches.

Ein Lehrgang ist meist eine Veranstaltung der beruflichen Weiterbildung. Einige Unternehmungen vollziehen firmeninterne Lehrgänge zur weiteren Ausbildung und Erweiterung der Fachkenntnisse ihrer Erwerbstätigen, oder stellen Erwerbstätigen zur Mitwirkung an einem Lehrgang von der Arbeit frei und tragen sehr oft auch die Lehrgangsgebühren.

Ein Lehrgang ist stets zeitlich limitiert. Manchmal geht es bei einem Lehrgang um nur ein Treffen einer Gruppe. Lehrgänge werden oft im Rahmen größerer Events wie Messen, Festivals oder Tagungen veranstaltet, wo es den Teilnehmern möglich ist, sich auf besonders spezifischen Teilgebieten fortzubilden.

Aber Lehrgang ist nicht gleich Lehrgang. Wir bemühen uns immer, jedes Angebot mit Leben zu erfüllen und jedes Thema kurzweilig zu vermitteln. Dabei hilft unsere jahrelange Vertrautheit bei der Konzeptition und Veranstaltung von einem Lehrgang. Unsere Lehrgangsangebote gehen sehr oft über ein komplettes Wochenende. Ein Lehrgang von uns richtet sich primär direkt an Führungskräfte, aber natürlich auch an Projekt- und Teamleiter oder wer auch immer sich in dem von uns angebotenen Gebiet fortbilden möchte.


Wir haben auch Seminarteilnehmer aus Hamburg

Hamburg ist eine von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit circa 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Großstadt in Deutschland. Hamburg ist damit auch die siebtgrößte Stadt im Bereich der EU und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Stadt Hamburg ist in 7 Verwaltungsbezirke aufgegliedert. Dies sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte

Ferner verfügt die Stadt Hamburg über mehr als 100 Stadtteile: Rahlstedt, Volksdorf, Farmsen, Bramfeld, Ohlstedt, Bergstedt, Sasel, Pöseldorf, Poppenbüttel, Nienstedten und Othmarschen, um nur ein paar wenige der wichtigeren aufzuzählen. Über den Flughafen Hamburg, den Hauptbahnhof und die zwei viel befahrenen Bundesautobahnen A1 und A7 in Deutschland ist Hamburg sowohl innerhalb Deutschlands als auch international optimal vernetzt.

Hamburg bietet Betrieben aller Art ideale Standortbedingungen für erfolgreiche Geschäfte. Einflussreiche internatioal tätige Konzerne haben in Hamburg genauso ihren Sitz wie eine vielversprechende Gründerszene rund um die Branche der neuen Technologien. Nichts desto trotz haben sich gleichsam zahlreiche lokale Betriebe in den einzelnen Stadtteilen von Hamburg über die Jahre gehalten und bilden ein dauerhaftes, wirtschaftliches Gerüst abseits der großen, international operierenden Unternehmen und Konzerne. Dies sind z.B. die alteingesessenen Handwerksfirmen, Restaurants und die besonders vielen weiteren Firmen der Dienstleistungssparte zur Verbesserung der Lebensqualität in einer Großstadt wie Hamburg.

Jahr für Jahr besuchen sehr viele Millionen Gäste die Hansestadt Hamburg, die Zahl der Übernachtungen liegt bei mehr als acht Millionen jedes Jahr. Neben den allgemein beliebten Sehenswürdigkeiten in Hamburg wie z.B. die Reeperbahn, der Michel, den Hamburger Hafen und die Alster lädt die sehr grüne Stadt Hamburg seine Gäste auch zu erholsamen Wandertouren in die vielen Grünflächenanlagen und Parks ein. Auch im Bereich Kultur hat die Großstadt Hamburg ein umfangreiches und übergreifendes Portfolio zu bieten.

Es stehen in Hamburg weit über 60 Museen und Theater, dazu Clubs, Discotheken, Kleinkunstbühnen und besonders viele jährlich statt findende Veranstaltungen wie z.B. das "Alster Vergnügen" oder der Hafengeburtstag. Restaurants vieler Nationalitäten, Cafés, Bars und die beliebten Kneipen runden das Angebot an Gastronomie in Hamburg ab. Die "Hamburger Reeperbahn" als das weltweit bekannte, sündige Pflaster von Hamburg und bietet genauso ein vielfältiges musikalisches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die Touristen und Bewohner der Stadt.





Details: Fortbildung

Der Ausdruck "Fortbildung" steht in der Regel für die berufliche Weiterbildung von Arbeitnehmern. Dieser Fachausdruck der beruflichen Ausbildung wird im Berufsbildungsgesetz (§1, Abs. 4) klar bestimmt. Sie dient dem Erhalt, der Anpassung oder der Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit. Sie beabsichtigt aber auch einen beruflichen Karrierekick. Meistens schließt eine Fortbildung, wenn sie erfolgreich durchlaufen wird, mit einem Abschlusszeugnis ab.

Unter dem Fachbegriff Fortbildung sind außerdem alle Lernwege aufgeführt, also beispielsweise Selbstlernprogramme, Präsenzseminare sowie Training on the job ebenso wie Fernunterricht. Fernlehrgänge sind dabei in besonderem Maße auf die Ansprüche von Erwachsenen ausgelegt, denn die freie Zeitplanung und die Ortsungebundenheit gestattet es, eine etablierte Fortbildung neben familiären und beruflichen Pflichten zu absolvieren.

Neue Perspektiven mittels Fortbildung
Bei der Entscheidung für eine genaue Fortbildung spielt zumeist die Lernform eine wichtige Rolle. Wer aus beruflichen oder privaten Gründen keine festen Kurstermine gebrauchen kann, findet aktuell die gewünschte Fortbildung bei einer ganzen Reihe von Fernschulen.

Lernen ein Leben lang ist längst kein geflügelter Ausdruck mehr. Um den alten Arbeitsplatz zu behaupten und den persönlichen beruflichen Werdegang aktiv zu planen, sind heutzutage Selbstantrieb und Engagement erforderlich – zum Beispiel in Form einer privat finanzierten Fortbildung. Dass dies eine hervorragende Investition in den eigenen Karrieresprung ist, bestätigt eine umfangreiche forsa-Studie: Knapp zwei Drittel aller Anfang 2007 befragten Personalentwickler gab an, bei der Abschätzung von Stellenbewerbern immer mehr auf nebenberufliche Fortbildung zu achten. Sehr oft macht die begrenzte Zeit im Arbeitsalltag eine regelmäßige Anwesenheit bei Präsenzfortbildungen unmöglich. Hervorragend geeignet ist deswegen die Fortbildung per Fernstudium, denn bei Seminbaren an Fernschuleinrichtungen können Sie Ihre Lerngeschwindigkeit variabel an den privaten oder beruflichen Alltag anpassen. Der Stoff bearbeitet wird komfortabel in den eigenen vier Wänden. Parallel dazu ist die persönliche Begleitung durch einen Tutor während einer Fortbildung durch Fernlehrgang sichert den Studienerfolg: Ferntutoren überprüfen die Einsendeaufgaben und unterstützen bei Fragen per Post oder Mail, stehen aber uch per Telefon zur Seite. Fernkurse unterstützen bei der Erlangung etablierter Abschlüsse und sorgen für Angebote zur Fortbildung in praktisch jeder Branche. Sie können sich mit einer qualifizierten Fortbildung für den Karriereaufschwung wappnen oder ein bevorzugtes Spezialgebiet weiter vertiefen. Den eigenen Berufsweg selber gestalten sind die weit verbreitete Wünsche von Menschen mit der Absicht eine Fortbildung anzugehen. Tatsächlich kann man mit fachspezifischer Fortbildung den Berufserfolg wahr werden lassen. Im Berufsbildungsgesetz wird übrigens eindeutig definiert, was der Plan beruflicher Fortbildung sein soll: Erweitern und Erhaltung der beruflichen Handlungsfähigkeit.